Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

YOUNG BOYS - LUZERN: Das Spiel im Zeitraffer

Der FCL verliert gegen den Leader YB knapp mit 2:1. Die erste Halbzeit gehörte klar den Berner, in der zweiten Halbzeit drückten die Luzerner vehement auf den Ausgleich.
Auch heute will Alain Wiss um jeden Ball kämpfen. (Archivbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Auch heute will Alain Wiss um jeden Ball kämpfen. (Archivbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Tore: 1. Doumbia 1:0, 17. Doumbia 2:0; 86. Paiva 2:1

93' - Das Spiel ist aus. Nach einer turbulenten Schlussphase gelingt dem Ausgleich nicht mehr.

92' - Chiumiento setzt zum Turbo an, lanciert Paiva, der Querpass wird von Lingani ins Aus befördert. Der anschliessende FCL-Corner bringt nichts ein.

90' - Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten.

89' - Luzern drückt auf den Ausgleich. Lustenberger taucht immer wieder gefährlich im Strafraum auf.

86' - Tor für den FCL! Die Luzerner Joker stechen: Siegrist schickt Paiva in die Tiefe, der Luzerner Stürmer hebt den Ball gekonnt über Wölfli hinweg ins Tor. Startet der FCL nun zum grossen Sturmlauf?

84' - Der FCL ist die klar bessere Mannschaft in der zweiten Hälfte. Mit etwas mehr Glück könnte das Spiel unentschieden stehen. YB beschränkt sich aufs Kontern.

82' - Dritter und letzter Wechsel beim FCL: Wiss geht, Siegrist kommt.

79' - Seoane klärt vor Doumbia und trifft dabei fast ins eigene Tor. Zibung kann im letzten Moment zur Ecke klären, diese bringt nichts ein.

75' - Lustenberger, der aktivste Luzerner, scheitert nach einem schönen Sololauf an Wölfli. Das YB-Tor scheint für die Luzerner zugenagelt.

73' - Paiva kommt für Ianu.

71' - Jetzt ist Feuer im Spiel: Lustenberger tankt sich durch die Abwehr, scheitert an Wölfli, der Nachschuss von Yakin klärt Dudar auf der Linie. Das hätte der verdiente Anschlusstreffer sein müssen.

70' - Chiumiento - Kukeli - Yakin - Ianu: Die Luzerner kombinieren schön durch die Abwehr. Bislang erfolglos.

67' - Riesenchance für die Luzerner: Ferreira flankt auf den völlig freistehenden Kukeli. Der Mittelfeldmann scheitert aber per Kopf am glänzend parierenden Wölfli.

66' - Der frisch eingewechselte Yapi zwingt Zibung mit einem Flachschuss zu einer Parade.

64' - 16'882 Zuschauer sehen das heutige Spitzenspiel, davon mindestens 550 aus Luzern.

60' - Luzern macht nun mehr Druck: Chiumiento dribbelt sich durch die YB-Abwehr und legt auf für Ianu. Der Rumäne rutscht in den Ball, kann diesem aber nicht in die entscheidende Wendung geben.

58' - Chiumiento zieht einen Freistoss aus aussichtsreicher Position weit am Tor vorbei. Es ist bislang nicht das Spiel des FCL-Technikers.

55' - Kukeli lanciert Lustenberger auf links, dieser prescht in den Strafraum und legt auf den freistehenden Yakin auf. Dieser zieht den Ball knapp links am YB-Tor vorbei.

53' - YB spielt die Luzerner Abwehr mit einer Traumstaffette über Regazzoni, Schneuwly und Sutter aus. Sutter spielt danach auf Doumbia, der von Seoane am Abschluss gehindert wird.

50' - Der FCL ist nun deutlich aggressiver. Kukeli prüft Wölfli mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze. Der YB-Goalie lässt den Ball abprallen, der heraneilende Lustenberger kann davon nicht profitieren.

46' - Gelingt es dem FCL, in der zweiten Hälfte mehr Akzente zu setzen und das Blatt gar noch zu wenden?

46' - Die Spieler kommen zurück aufs Feld. Die Berner Fans zünden Pyros. Beim FCL kommt Ferreira für Zverotic.

Das Spiel war erst 49 Sekunden alt, als YB-Topskorer zur Berner Führung traf. Der FCL kam danach etwas besser ins Spiel, war aber nie zwingend gefährlich. Nach dem 2:0 - wieder durch Doumbia - übernahm YB wieder das Zepter im Spiel.

45' - Yakin knallt einen Ball weit übers YB-Tor - und zieht die Buhrufe der YB-Fans auf sich.

43' - Die FCL-Abwehr kriegt Regazzoni und Doumbia nicht in den Griff. Ein ums andere Mal kombiniert das Sturm-Duo gefährlich vor dem Tor von Zibung.

38' - Chiumiento sieht die erste gelbe Karte des Spiels. Der daraus resultierende YB-Freistoss wird zur Grosschance für Schneuwly. Er setzt sich im Strafraum durch, schiebt den Ball an Zibung vorbei knapp ins Aus.

33' - Sutter setzt sich gegen Schwegler durch und schlenzt den Ball aus 20 Metern knapp am Torpfosten vorbei.

30' - Chiumiento zirkelt einen 25-Meter-Freistoss ins hohe Eck. Doch der Ball fliegt wenige Zentimeter am Lattenkreuz vorbei, Wölfli wäre geschlagen gewesen.

28' - Grosschance zum Anschlusstreffer für Lustenberger. Der Luzerner, der heute im Mittelfeld agiert, schiebt den Ball an Wölfli und leider auch knapp am Tor vorbei.

26' - Beide Fanlager singen und hüpfen ununterbrochen. Wohl auch, weil es eisig kalt ist im Stade de Suisse.

23' - YB hat das Spieldiktat wieder deutlich an sich gerissen. Vor allem in der Defensive bekundet der FCL Abstimmungsprobleme.

20' - Kukeli versucht es mit einem 18-Meter-Schuss. Sein Schuss geht einen Meter rechts am Tor vorbei.

17' - Tor für YB! Wieder ist der YB-Goalgetter zur Stelle. Der Ivorer kommt nach einem Regazzoni-Freistoss völlig freistehend zum Abschluss. Er braucht nur noch den Fuss hinzuhalten. Die YB-Fans feiern das zweite Tor mit Pyro.

14' - Nach dem Start-Schock gewinnen die Luzerner nun deutlich mehr Zweikämpfe und kommen mit zügigen Aktionen nach vorne besser ins Spiel.

9' - Die FCL-Abwehr macht bislang keinen sicheren Eindruck. Veskovac unterläuft einen Ball, Degen kommt gefährlich zum Abschluss.

8' - Erste Chance für den FCL: Nach einem Yakin-Corner kommt Veskovac am hinteren Pfosten zum Kopfball.

5' - YB beginnt druckvoller. Die Luzerner kommen in den ersten Minuten immer einen Schritt zu spät.

1' - Tor für YB! Schneuwly enteilt der Luzerner Abwehr. Er spielt zur Mitte, wo Doumbia den Ball mit der Brust stoppt und volley ins Tor trifft. Zibung bleibt chancenlos. Die Luzerner Abwehr hatte geschlafen.

1' - Jerôme Laperrière pfeift das Spiel zwischen dem Ersten und Dritten der Liga an.

0' - Die Spieler betreten das Feld. Der Gästesektor ist zu zwei Dritteln gefüllt. Die Luzerner Fans präsentieren eine Choreo mit der Aufschrift: Alle werden platt gemacht - bis Luzern von oben lacht. Dazu die Farben von YB, Basel und Luzern.

Die letzten News vor dem Spiel:

Bei eisigen Temperaturen trifft der FCL heute auf den Spitzenreiter aus Bern. Für die Berner geht es nach dem verpatzten Rückrundenstart vor eigenem Publikum um Wiedergutmachung. Der FCL will seinen Positivtrend fortsetzen und heute Punkte aus der Hauptstadt entführen. Die zahlreich mitgereisten FCL-Fans werden ihren Teil dazu beitragen.

Trainer Fringer stellt sein Team im Vergleich zum GC-Spiel auf zwei Positionen um: Für den verletzten Renggli spielt Wiss im defensiven Mittelfeld. In der Innenverteidigung kommt Schwegler zum Einsatz. Es sieht so aus, als würde Veskovac als rechter Aussenverteidiger zum Einsatz kommen und Lustenberger ins Mittelfeld vorrücken.

Bei YB spielt Christian Schneuwly für Yapi.

Die Aufstellungen:

Young Boys: Wölfli; Lingani, Dudar, Mardassi; Sutter, Hochstrasser, Doubai, Degen; Christian Schneuwly; Doumbia, Regazzoni.

Luzern: Zibung; Zverotic, Seoane, Schwegler, Veskovac; Wiss, Kukeli; Lustenberger, Yakin, Chiumiento; Ianu.

Aus dem Stade de Suisse berichtet Gregor Anderhub / Zisch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.