ZÜRICH - LUZERN 1:1: Der FC Luzern ärgert den Leader Zürich

Der FC Luzern sammelt auch gegen den Leader einen Punkt, wieder traf Goalgetter Frimpong. Dem FCZ-Torhüter Leoni war es zu verdanken, dass sich die Zürcher nicht noch mehr ärgern mussten.

Drucken
Teilen
Zürichs Alexandre Alphonse (l.) gegen Luzerns Gerardo Seoane. (Bild EQ)

Zürichs Alexandre Alphonse (l.) gegen Luzerns Gerardo Seoane. (Bild EQ)

Lange war das Gebotene auf dem Rasen das Eintrittsgeld nicht wert: Zürich machte das Spiel, Luzern verteidigte solid. Zu nennenswerten Torchancen, ausser einem Alphonse-Schuss (24.), der das Leder aus kurzer Distanz weit über das Gehäuse drosch, kam es nicht.

Petrus hatte Erbarmen
Auch Petrus mochte nicht mehr länger zuschauen: Ein heftiges Gewitter überquerte den Letzigrund, als just in diesem Moment Veskovac zuwenig nahe bei Alphonse stand und dieser den zu spät herauseilenden Zibung zum 1:0 bezwang. Nur Sekunden später unterbrach Schiedsrichter Laperrière die Partie und schickte die Spieler in die Kabine.

Luzern nahe am Siegtreffer
Die zweite Halbzeit entschädigte die 12'600 Zuschauer vollends: Ferreira (56.) war so nahe wie noch selten an seinem ersten Saisontor, doch er sah seinen Kopfball von FCZ-Torhüter Leoni reflexartig abgewehrt. Der FCL schöpfte Mut und glich vier Minuten später aus: Frimpong war nach einem Abpraller von Leoni zur Stelle. Danach scheiterten die Luzerner im Minutentakt mit hochkarätigen Chancen: 2x Paiva, Frimpong und nochmals Paiva hätten den Leader beinahe noch um den einen Punkt gebracht, der seinerseits noch Chancen von Abdi (68.) und Aegerter (71.) hatte.

René Meier / Zisch

Einen ausführlichen Matchbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.

Zürich - Luzern 1:1 (1:0)
Letzigrund. - 12 600 Zuschauer. - SR Laperrière. - Tore: 34. Alphonse 1:0. 60. Frimpong 1:1.

Zürich: Leoni; Koch, Barmettler (64. Stucki), Rochat, Lampi; Aegerter; Tico, Margairaz (79. Chikhaoui), Abdi, Djuric (71. Hassli); Alphonse.

Luzern: Zibung; Lukmon, Seoane, Veskovac, Lustenberger; Gajic, Renggli; Frimpong, Scarione (87. Zverotic), Ferreira (75. Chiumiento); Paiva (89. Pacar).

Bemerkungen: Zürich ohne Tihinen (gesperrt), Stahel und Tarchini (beide verletzt). Luzern ohne Tchouga, Wiss, Lambert (alle verletzt) und Ravasi (nicht im Aufgebot). 36. Spielunterbruch wegen eines heftigen Gewitters. -- Verwarnungen: 54. Aegerter (Foul). 68. Renggli (Foul). 71. Veskovac (Unsportlichkeit). 81. Lustenberger (Foul). 82. Seoane (Foul). 84. Scarione (Foul). 91. Abdi (Ballwegschlagen/im nächsten Spiel gesperrt). 92. Chikhaoui (Unsportlichkeit).