ZÜRICH - LUZERN 4:0: Das Spiel im Zeitraffer

Zweite Niederlage in Serie: Gegen ein FC Zürich in Champions-League-Form hatte der FC Luzern nichts auszurichten. Bis zur 61. Minute konnte der FCL mithalten, dann brach ein Zürcher Doppelschlag den Innerschweizern das Genick.

Drucken
Teilen
Harter Einsatz von Luzerns Lustenberger gegen FCZ-Stürmer Alphonse. (Bild EQ)

Harter Einsatz von Luzerns Lustenberger gegen FCZ-Stürmer Alphonse. (Bild EQ)

Tore: 61. Alphonse 1:0, 62. Hassli 2:0, 83. Vonlanthen 3:0, 93. Djuric 4:0.

93' - Das Spiel ist aus.

93' - Tor für Zürich 4:0. Djuric trifft noch mit einem Freistoss direkt in das hohe Lattenkreuz zum vierten Zürcher Tor.

90' - Es werden mindestens drei Minunten nachgespielt.

88' - Noch eine grosse Chance für Luzern, doch der Ball will heute einfach nicht rein. Flanke Etter von rechts, Paiva steht mutterseelen alleine im Strafraum, setzt zum Kopfball an, doch er geht nur an die Latte.

86' - Letzter Wechsel bei Luzern: Etter kommt noch für Zverotic.

83' - Wechsel bei beiden Teams: Schönbächler kommt für Alphonse, Wiss für Renggli.

82' - Tor für Zürich 3:0. Kukeli verstolpert den Ball, Vonlanthen ist zur Stelle, kann alleine auf Zibung zulaufen und lässt diesem mit einem platzierten Schuss in die linke untere Ecke keine Chance.

79' - Auch der eingewechselte Rückkehrer Frimpong vermochte bisher dem Spiel noch nicht den Stempfel aufzudrücken.

78' - 10'300 Zuschauer verfolgen das Spiel im Letzigrund, davon knapp 1000 Luzern-Fans im Gästesektor.

77' - Zweiter Wechsel bei Vonlanthen kommt für Hassli.

76' - Margairaz bricht durch, Veskovac kann ihn aber im letzten Moment noch bremsen. Die Zürcher Fans fordern einen Penalty, doch der FCL-Verteidiger hat den Ball gespielt.

75' - Luzern wird wieder etwas aktiver, doch Chancen bleiben bisher aus.

73' - Erster Wechsel bei Zürich: Margairaz kommt für Abdi.

69' - Luzern hat sich vom Doppelschlag der Zürcher bisher nicht erholt. Im Gegenteil: Die Zürcher greifen munter an.

64' - Frimpong kommt für Lustenberger. Fringer setzt eine halbe Stunde vor Schluss schon voll auf die Karte Offensive.

62' - Tor für Zürich 2:0. Doppelschlag des FCZ: Eric Hassli lässt die Luzerner Abwehr aussteigen. Aus nächster Nähe vernascht er zuerst Zibung, trifft er mit seinem Schuss den Pfosten. Der Ball springt der Torlinie entlang und dort reagiert Hassli schneller als die gesamte Luzerner Abwehr inkl. Torhüter Zibung.

61' - Tor für Zürich 1:0. Schöne Einzelleistung von Alphonse: Nach einem langen Pass nimmt der FCZ-Stürmer den Ball mit der Brust an, dreht sich um die eigene Achse und trifft mit einem Volleydrehschuss in die entferntere Torecke.

59' - Wieder vergibt der FC Zürich in der Person von Alphonse den Führungstreffer: Der FCZ kombiniert sich schnell durch die Luzerner Abwehrreihen, spielen einen Pass, noch einen und dann einen zuviel.

56' - Der FC Luzern weiss sich zur Zeit nur mit vielen Fouls zu helfen. Damit erschweren sie dem FCZ einen gepflegten Spielaufbau.

53' - Zürich vergibt eine weitere grosse Chance zur Führung: Alphonse kommt nach einem weiten FCZ-Freistoss von Djuric zum Kopf. Der Ball geht einen halben Meter am Pfosten vorbei.

48' - Gefährlicher Yakin-Freistoss, noch gefährlicher Aufsetzer vor FCZ-Keeper Leonie, doch er kann den Ball doch noch unter Kontrolle bringen.

46' - Los gehts mit Halbzeit zwei. Beide Mannschaften spielen unverändert.

45' - Pause in Zürich. Der FC Zürich ist die aktivere Mannschaft in der ersten Halbzeit. Die grösste Chance besass Aegerter, sein Schuss ging aber an die Latte. Aber auch Paiva sah sein Kopfball vom Pfosten statt ins Tor ins Spielfeld zurückprallen. Die Luzerner Abwehr steht aber gut. Zibung segelte trotzdem einige Male an hohen FCZ-Flanken vorbei.

45' - Die Nachspielzeit beträgt mindestens eine Minute.

45' - Noch ein Hassli-Schuss kurz vor der Pause, Zibung braucht aber nicht einzugreifen.

41' - Der FCZ vergibt weitere, hochkarätige Chancen: Abdis Kopfball geht über die Latte, Zibung hechtet einem Ball nach, verliert ihn wieder, rennt aus dem Tor, hechtet wieder nach. Doch die Stadtzürcher können nicht vom unmotivierten Ausflug Zibungs profitieren.

39' - Wieder einmal ein Entlastungsangriff der Innerschweizer: Nach einem Freistoss von Renggli prallt der Ball in der Zürcher Abwehr ab, kommt zu Ferreira, doch sein Hinterhaltsschuss geht weit übers Tor von Leoni.

37' - Zürich kommt wieder besser ins Spiel und schnürt Luzern ein. Alphonse verzieht im Sechzehner übers Tor. Sekunden später sieht Lustenberger nach einem Foul gelb.

34' - Wieder schlittert Zibung nach einem Eckball durch den Strafraum und erwischt den hohen Ball nicht. Hassli kann nicht profitieren.

32' - Aber auch Zürich kommt zu Chancen: Djuric verpasst nach einer Gajic-Ecke auf den hinteren Pfosten nur knapp. Zibung wäre geschlagen gewesen.

30' - Riesige Chance für Luzern: Ianu flankt den Ball von rechts in das Strafraum, Paiva kann mit dem Kopf ablenken und mit einem Reflex kann Leoni den Ball an den Pfosten lenken. Von dort kullert der Ball zurück, ist frei spielbar und die FCZ-Abwehr kann den Ball im letzten Moment wegschlagen.

29' - Keine weiteren Chancen im Spiel. Das Spiel flacht nach den intensiven Startminuten etwas ab.

24' - Wieder eine gefährliche Aktion der Luzerner: Rengglis Freistoss-Ball kommt hoch in den Strafraum, doch dort verpassen alle FCL-Stürmer den Ball.

21' - Die erste Druckphase der Zürcher haben die Luzerner überstanden. Das Spiel ist jetzt ausgeglichener.

18' - Freistoss aus 20 Metern für den FC Luzern, doch Yakin spielt den Ball in die Mauer.

14' - Tor für Zürich, doch Hassli stand meterweit im Offside. Das Tor wird zurecht aberkannt.

13' - Zürich drückt, Luzern kontert. Und ein solcher Konter hätte beinahe zur Luzerner Führung geführt: Paiva spielt eine gefühlsvolle Flanke nach rechts an die Grundlinie zu Kukeli, dieser umspielt Leoni im FCZ-Tor, doch sein Pass ist zu ungenau.

10' - Jetzt brennts im Luzerner Strafraum: Zuerst verpasst Djuric das leere Tor aus nächster Nähe. Der Ball prallt schlussendlich an der Luzerner Abwehr ab und Aegerter zirkelt das Leder aus über 30 Meter an die Latte!

8' - Torjubel in Zürich, doch der Schuss geht ins Seitennetz. Hassli war durchgebrochen und kann aus nächster Nähe abdrücken. Da hatten die Luzerner Glück.

6' - Aber auch Luzern kommt zur ersten Chance: Nach einem Renggli-Freistoss kommt der Ball zu Seoane. Dieser zieht ab und der Ball geht einen halben Meter über die Querlatte.

4' - Erste Chance für Zürich im Spiel: Nach einem Gajic-Eckball hat Tihinen relativ freie Schussbahn, doch er verstolpert den Ball. Zibung muss nicht eingreifen.

3' - Zürich nimmt das Spieldiktat in die Hände. Die Flanke von Stahel missrät ihm aber gründlich.

1' - Jérôme Laperrière pfeift bei guten, äusseren Bedingungen das Spiel an.

Die letzten News vor dem Spiel:
Der FC Luzern spielt mit der gleichen Aufstellung wie zuletzt gegen die Young Boys. Joetex Frimpong nimmt vorerst auf der Ersatzbank Platz, dürfte aber im Verlaufe des Spiels zu einem Einsatz kommen.

Auch der FC Zürich kann in Bestbesetzung antreten. Almen Abdi spielt nach langer Verletzungspause wieder von Anfang an. Bernard Challandes vertraut Alphonse und Hassli im Sturm, Vonlanthen nimmt vorerst auf der Ersatzbank Platz.

Die Startaufstellungen:

Zürich: Leoni; Stahel, Tihinen, Rochat, Lampi; Aegerter, Abdi, Gajic; Hassli, Alphonse, Djuric.

Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Seoane, Lustenberger; Renggli, Yakin, Kukeli; Ianu, Paiva, Ferreira.

Bemerkungen: Zürich ohne Barmettler, Stucki, Chikhaoui, Luzern ohne Chiumiento, Tchouga, Sorgic, Schwegler, Lukmon, Diarra (alle verletzt).

Aus dem Zürcher Letzigrund: René Meier / Zisch