Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der FC St.Gallen verliert seine Identifikationsfigur: Tranquillo Barnetta beendet seine Karriere

Kein anderes Eigengewächs des FC St.Gallen hat eine grössere Karriere im Klubfussball und bei der Schweizer Nationalmannschaft hingelegt. Jetzt tritt Tranquillo Barnetta per Ende Saison zurück und hinterlässt eine grosse Lücke in der Mannschaft.
Laura Widmer/Tim Naef/Martin Oswald
Tranquillo Barnetta verneigt sich vor dem Publikum nach einem herrlichen Tor gegen die Zürcher Grasshoppers im September 2018. (Bild: Ralph Ribi)

Tranquillo Barnetta verneigt sich vor dem Publikum nach einem herrlichen Tor gegen die Zürcher Grasshoppers im September 2018. (Bild: Ralph Ribi)

Als kleiner Bub war er jahrelang auf der Fantribüne im Espenmoos gestanden. 2002 gab Tranquillo Barnetta sein Debüt in der ersten Mannschaft. In kürzester Zeit spielte er sich in die Stammelf und auch in die Herzen der Fans. Nach vielen Jahren in der Bundesliga und zuletzt in Philadelphia kehrte Barnetta im Jahr 2016 nach St.Gallen zurück, wo er heute trotz Kniebeschwerden ein wichtiger Leistungsträger in Peter Zeidlers Team ist. Ab 2004 gehörte Barnetta auch zum Kreis der Fussball-Nationalmannschaft und absolvierte insgesamt 75 Länderspiele für die Schweiz. 2008 wurde er zum Fussballer des Jahres gekürt.

In einer Videobotschaft gibt Barnetta am Dienstagnachmittag seinen Rücktritt bekannt.

Der Entscheid sei ihm nach 17 Jahren Profifussball nicht leicht gefallen, sagt Tranquillo Barnetta in seinem Abschiedsvideo.

«Ich bin aber überzeugt, dass Ende Saison der richtige Moment ist, um Ciao zu sagen.»

Er sei sehr dankbar, dass er seine Karriere immer so habe gestalten können, wie es für ihn gepasst habe – und dass er zum Schluss nochmals die grünweissen Farben habe tragen dürfen, so Tranquillo Barnetta weiter.

In den verbleibenden sechs Spiele werde er wie immer versuchen, das Beste zu geben.

Die 11 wichtigsten Stationen seiner Karriere

03. Juli 2002

Debüt beim FCSG

1996 kommt Tranquillo Barnetta als Elfjähriger vom FC Rotmonten zum FC St.Gallen. Im Mai 2002, wenige Tage vor seinem 17. Geburtstag, feiert er mit der U17-Nationalmannschaft den Europameistertitel. Und wenige Wochen später erhält er vom FCSG seinen ersten Profivertrag.

Im Heimspiel gegen den FC Zürich kommt er zum ersten Teileinsatz. «Für mich ging damit ein Traum in Erfüllung. Früher stand ich in der Fankurve und feuerte die Mannschaft an – und plötzlich stand ich selbst auf dem Platz.»

(Bild: Keystone)

(Bild: Keystone)

20. Juli 2002

Erstes Tor im Trikot der Espen

Nur wenige Wochen nach seinem Debüt gegen den FC Zürich erzielte Tranquillo Barnetta im Auswärtsspiel gegen den FC Thun sein erstes Tor in der Axpo Super League. Die St.Galler gewannen mit 1:0.

2. Juli 2004

Wechsel in die Bundesliga

Im Januar 2004 unterschreibt «Quillo» beim Bundesliga-Club Bayer Leverkusen. Der Wechsel wird jedoch erst im Sommer vollzogen – Barnetta will zuerst seine Lehre abschliessen. Mit Tränen in den Augen verabschiedet er sich mit 19 Jahren aus dem Espenmoos. Bevor er erstmals für Leverkusen aufläuft (2005/06) wird er vom Werksclub nach Hannover ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln.

8. September 2004

Nati-Début gegen Irland in der WM-Qualifikation

Zwar wurde Barnetta bereits Anfang Juni 2004 als Ersatz für den verletzten Johann Lonfat ins Kader der Schweizer A-Nationalmannschaft für die Euro 2004 berufen, kam im Turnier selbst aber nicht zum Einsatz. Sein Debüt in der Nati erfolgte dann im WM-Qualifikationsspiel gegen Irland am 8. September 2004.

16. November 2005

Die Schande von Istanbul

Zu seinen prägendsten Erlebnissen zählt Barnetta die Qualifikation für die WM 2006 in Deutschland. Mit einer 2:4-Niederlage in Istanbul (Hinspiel 2:0) erreichte die Nati das Turnier über die Barrage. Das Spiel blieb als die «Schande von Istanbul» in Erinnerung.

Barnetta selbst schreibt auf seiner Homepage zum «Hexenkessel Istanbul – ein denkwürdiges Spiel mit skandalösem aber erfolgreichen Ende»: «Das so wichtige Barrage-Rückspiel gegen die Türkei wurde zum Spiessrutenlauf. Wir kamen zwar weiter, mussten aber nach Abpfiff um unsere Gesundheit fürchten und in die Katakomben fliehen.»

Juni 2011

Doppelpack gegen England

Barnetta erzielte zwei beiden Freistoss-Treffer innert dreier Minuten. Dank ihm führt die Schweiz gegen den grossen Favoriten England nach etwas mehr als einer halben Stunde mit 2:0. Auch wenn die Nati das Resultat nicht über die Distanz bringt: Mit dem 2:2-Unentschieden gelingt ihr ein Achtungserfolg.

Juli 2012

Wechsel in den Ruhrpott

Von 2005 bis 2012 spielt Barnetta in Leverkusen. Er entwickelt sich zum Leistungsträger, macht in jeder der ersten sechs Saisons mehr als 30 Ligaspiele und schiesst regelmässig Tore. Anfang 2012 lehnt «Quillo» eine Verlängerung seines zum Saisonende auslaufenden Vertrages ab und wechselt für drei Jahre zu Schalke 04.

Juni 2014

Insgesamt fünf Mal nimmt Tranquillo Barnetta mit der A-Nationalmannschaft an Endrunden teil, zum letzten Mal 2014 bei der WM in Brasilien. Zum ersten Mal überhaupt kann die Nati über eine vorzeitige Qualifikation für eine WM-Endrunde jubeln. Beim Turnier kommt Barnetta aber bei keinem Spiel zu Einsatz.

An der WM 2014 sitzt Barnetta nur auf der Bank. (Bild: Peter Klaunzer/Keystone)

An der WM 2014 sitzt Barnetta nur auf der Bank. (Bild: Peter Klaunzer/Keystone)

6. Februar 2015

Jubiläum in der Bundesliga

Gegen Borussia Mönchengladbach bestreitet Barnetta am sein 250. Spiel in der Bundesliga. Beim Sieg von Schalke erzielt er den Siegtreffer zum 1:0 in der 11. Minute.

Horst Heldt, der Manager von Schalke, überreicht Barnetta ein Trikot.

Horst Heldt, der Manager von Schalke, überreicht Barnetta ein Trikot.

August 219

Der Sprung über den Teich

Barnetta wagt den Sprung in die Major League Soccer in den USA. Mit dem Wechsel zu Philadelphia Union erfüllt er sich den Traum, in seiner Profi-Karriere nochmals ein neues Land mit einer neuen Liga kennenzulernen. Sein Debüt feiert er am 1. August 2015.

Tranquillo Barnetta trifft gegen Montreal Impact. (Bild: AP Photo/Michael Perez)

Tranquillo Barnetta trifft gegen Montreal Impact. (Bild: AP Photo/Michael Perez)

September 2016

Rückkehr zum FC St.Gallen

Im September 2016 gibt Barnetta bekannt, dass er zum FC St.Gallen zurückkehrt. Ein Kreis schliesst sich.

Barnetta in seinem ersten Training nach seiner Rückkehr im November 2016. (Eddy Risch/Keystone)

Barnetta in seinem ersten Training nach seiner Rückkehr im November 2016. (Eddy Risch/Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.