FIS SOMMER GRAND PRIX: Weltelite der Skispringer in Einsiedeln am Start

Für den FIS Sommer Grand Prix in Einsiedeln 71 Springer aus 17 Nationen gemeldet. Mit dabei auch die Schweizer Aushängeschilder Simon Ammann und Andreas Küttel.

Drucken
Teilen
Der Einsiedler Andreas Küttel wird vor eigenem Publikum besonders motiviert sein. (Archivbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Der Einsiedler Andreas Küttel wird vor eigenem Publikum besonders motiviert sein. (Archivbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das Teilnehmerfeld am FIS Sommer Grand Prix vom Samstag und Sonntag, 14./15. August, verspricht einen Wettkampf voller Spannung und Spektakel. In Einsiedeln sind zahlreiche Athleten am Start, die in der letzten Saison dominiert haben, heisst es in einer Medienmitteilung des FIS Sommer Grand Prix.

Lokalmatador Andreas Küttel
Insgesamt werden 14 der besten 20 Springer des Gesamtsweltcups der Saison 2009/2010 in Einsiedeln erwartet. Aus den Top 10 sind unter anderem Thomas Morgenstern (AUT), Adam Malysz (POL) oder Anders Jacobsen (NOR) gemeldet. Ebenso ist der Gewinner des Gesamtweltcups und grosse Überflieger der letzten Saison Simon Ammann am Start. Er ist zusammen mit dem Einsiedler Andreas Küttel der Hoffnungsträger des Schweizer Teams, das mit insgesamt sieben Athleten vertreten ist.

Ebenfalls gemeldet sind die drei bestklassierten des letztjährigen Wettkampfes in Einsiedeln. Der Gewinner Bjørn Einar Romøren aus Norwegen, wie auch der Japaner Daiki Ito (Platz 2) und Robert Kranjec aus Slowenien (Platz 3). Insgesamt messen sich 17 Nationen mit 71 Athleten in Einsiedeln.

pd/zim