Fischer und Fähndrich laufen in Top Ten

Die Engelberger Langläuferin Lea Fischer erzielt ihr zweitbestes Continental-Cup-Ergebnis. Der Eigenthaler Cyril Fähndrich sorgt derweil für eine Premiere. 

Roland Bösch
Hören
Drucken
Teilen

Die österreichische Langlaufregion St.Ulrich/Pillersee leidet unter den knappen Schneeverhältnissen. Die Verantwortlichen der Continental-Cup-Rennen bemühten sich dennoch, faire Rennen durchzuführen. Für einmal war ein einfaches und flaches Streckenprofil unumgänglich. Entsprechend eng fielen die Zeitabstände aus.

Diese Verhältnisse behagten der Engelbergerin Lea Fischer insbesondere im Sprint vom vergangenen Donnerstag. Die in Norwegen studierende C-Kader-Athletin von Swiss-Ski verpasste den Finaleinzug um nur 16 Hundertstel. Mit dem 7. Schlussrang erzielte Lea Fischer ihr zweitbestes Continental-Cup-Resultat in ihrer Karriere.

Cyril Fähndrich ist bester seines Jahrgangs

Auf Touren kam auch Cyril Fähndrich. Der B-Kader-Athlet stiess beim Klassisch-Rennen über 15 km am Freitag als klar bester seines Jahrgangs erstmals bei der Elite in die Top Ten vor. «Ich bin etwas langsam gestartet. So handelte ich mir auf der ersten von drei Runden einen Rückstand von 22 Sekunden ein», erklärt der Eigenthaler, der letztlich nur 29 Sekunden auf den Sieger verlor.

Ähnlich sah die Ausgangslage beim Skating-Rennen über 10 km am Samstag aus. Fähndrich erzielte auf der ersten Runde lediglich die 42. Zeit, drehte dann aber kontinuierlich auf und verpasste als 19. die Top 5 nur um 10 Sekunden.

Avelino Näpflin mit Stockproblemen

Den zweiten Top-Ten-Platz im Alpencup nur knapp verfehlt hatte der Beckenrieder Avelino Näpflin. Der C-Kader-Athlet wurde Elfter und gab zu Protokoll: «Ich bin das Rennen etwas zu schnell angegangen und musste auf der letzten Runde dafür büssen.» Näpflin, der am 3. Januar seinen 20. Geburtstag feiert, bewies auch im Skating-Rennen seine gute Form. Trotz eines Stockdefekts wurde er 13. und schaffte somit erstmals den Sprung in die Top Ten der Continental-Cup-Gesamtrangliste der Junioren. 

St.Ulrich (AUT). Continental-Cup. Sprint (Skating). Frauen (44 Klassierte): 1. Coletta Rydzek (GER). 7. Lea Fischer (Engelberg). 40. Maria Christen (Andermatt). – Frauen U20 (74): 1. Siri Wigger (am Bachtel). 19. Laura Bütler (Engelberg). 29. Bianca Buholzer (Horw). – Männer (91): 1. Jules Chappaz (FRA). 18. Cyril Fähndrich (Horw). 44. Ueli Schnider (Flühli). 83. Samuel Beeler (Rothenthurm). – Männer U20 (130): 1. Anian Sossau (GER). – Ferner: 21. Avelino Näpflin (Beckenried). 29. Ramon Riebli (Schwendi-Langis). Einzelrennen (klassisch). Frauen (10 km/53 Klassierte): 1. Ilaria Debertolis (ITA). 29. Maria Christen. 43. Lea Fischer. – Frauen U20 (5 km/76): 1. Anja Weber (am Bachtel). 29. Bianca Buholzer. – Männer (15 km/85): 1. Dietmar Noeckler (ITA). 9. Cyril Fähndrich. 65. Andrin Näpflin. 74. Samuel Beeler. – Männer U20 (10 km/132): 1. Gaspard Rousset (FRA). 11. Avelino Näpflin. 84. Ramon Riebli. Einzelrennen (10 km, Skating). Frauen (54 Klassierte): 1. Petra Novakova. 32. Maria Christen. – Frauen U20 (66): 1. Siri Wigger. 23. Bianca Buholzer. – Männer (85): 1. Jules Chappaz. 19. Cyril Fähndrich. 58. Andrin Näpflin. 77. Samuel Beeler. – Männer U20 (124): 1. Gaspard Rousset. 13. Avelino Näpflin. 54. Ramon Riebli. Rangliste unter: www.fis-ski.com