Flavia Barmettlers erstes Gold

Drucken
Teilen

Meisterschaft In Ulrichen wusste neben Ivan Joller auch die Alp-nacherin Flavia Barmettler zu überzeugen. Eigentlich startete die 19-Jährige bereits am Samstag im Sprint bei der Jugend zum Grossangriff. Die immer weicher werdende Loipe machte ihr aber einen Strich durch die Rechnung. Es reichte zu Bronze. Im Massenstartrennen liess Barmettler dann nichts mehr anbrennen. Die beiden ersten Liegendschiessen überstand sie fehlerlos. Dank starker Laufleistung konnte sich Barmettler bei den Stehendschiessen drei Fehlschüsse leisten und trotzdem souverän ihren ersten Schweizer-Meister-Titel feiern. Barmettler verdrängte die Engelbergerin Anja Fischer auf Rang 2.

Erstmals startete das Engelberger Aushängeschild Lena ­Häcki bei der Elite an nationalen Titelkämpfen. Beim sonntäglichen Massenstartrennen erzielte die Obwaldnerin mit 16 von 20 möglichen Treffern eine respektable Schiessquote und gewann hinter Selina und Aita Gasparin die Bronzemedaille. (rb)

Hinweis

Resultate: www.swiss-ski.ch