Unihockey

Frauen vom UHC Dietlikon zum 6. Mal Schweizer Meister

Die Frauen vom UHC Dietlikon krönen ihre Saison mit dem Meistertitel. Nach zwei erfolglosen Anläufen entthronen sie am Superfinal in Kloten Piranha Chur mit einem 7:2.

Drucken
Teilen
Dietlikons Matchwinnerin Andrea Gämperli (hinten) bereitet der Churerin Chiara Gredig Schwierigkeiten

Dietlikons Matchwinnerin Andrea Gämperli (hinten) bereitet der Churerin Chiara Gredig Schwierigkeiten

KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER

Für die Zürcherinnen ist es der sechste Meistertitel und nach dem Cupsieg Ende Februar das vierte Double der Vereinsgeschichte. Sie lösten damit ihre Rivalinnen aus Graubünden, denen sie seit 2012 drei Playoff-Finals und zwei Superfinals um den Meistertitel unterlegen waren, von der Spitze des Schweizer Frauen-Unihockeys ab.

Überragende Spielerin auf dem Feld war Dietlikons Ligatopskorerin Andrea Gämperli, die in der 13. Minute das 1:1 erzielte und vier Treffer vorbereitete. Durch ein frühes Tor von Churs Captain Seraina Ulber waren die Dietlikerinnen zunächst in Rückstand geraten. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussviertelstunde, als Dietlikon vom 2:1 davonzog.