Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Altdorf lässt Malters keine Chance

Der FC Altdorf zeigt einen überzeugenden Rückrundenstart und fegt Malters mit 3:0 Toren vom Platz. Mit mehr Abschlussglück wäre sogar ein Kantersieg möglich gewesen.
Urs Hanhart
Erzielte gegen Malters zwei Treffer: der Altdorfer Goalgetter vom Dienst, Calderon Mavembo (links).

Erzielte gegen Malters zwei Treffer: der Altdorfer Goalgetter vom Dienst, Calderon Mavembo (links).

Urs Hanhart

urs.hanhart@urnerzeitung.ch

Das 2.-Liga-regional-Spiel gestern Sonntag auf der Altdorfer Schützenmatte zwischen dem Tabellenachten Altdorf und dem abstiegsgefährdeten Malters (Rang 10) war eine einseitige Angelegenheit. Spielerisch hielten die Gäste zwar einigermassen mit, doch offensiv agierten die Luzerner äusserst harmlos. Dies lag nicht zuletzt an der soliden Defensivleistung der Urner.

Der FC Altdorf startete mit einem Paukenschlag in die Partie. Silvan Kempf erzielte bereits in der 3. Minute den ersten Treffer. Er profitierte dabei von einer viel zu zaghaft zur Sache gehenden Gästeabwehr. Nach dem Startfeuerwerk blieben die Gastgeber mehrheitlich am Drücker. Sie erarbeiten sich einige weitere Torchancen, vermochten jedoch nicht nachzudoppeln. In der 36. Minute mussten die Urner einen herben Rückschlag hinnehmen. Marco Asaro wurde wegen eines rüden Fouls vom Platz gestellt. Genau genommen erhielt er für sein Vergehen Gelb gezeigt. Aber weil Asaro bereits kurz zuvor verwarnt worden war, wurde aus der zweiten gelben Karte automatisch die rote.

Auch Malters mit einem Platzverweis

Nun erhielten die Luzerner deutlich Rückenwind und traten endlich auch offensiv in Erscheinung. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang ihnen im Anschluss an einem Eckball beinahe der Ausgleichstreffer. Bevor die Spieler den Pausentee geniessen durften, zückte der Unparteiische nochmals die rote Karte: Diesmal betraf es den Malterser Festim Neziri, der wegen einer Tätlichkeit an Ali Mourad zum Zuschauen verdammt wurde.

Nach dem Seitenwechsel legten die Platzherren nochmals einen Zacken zu. Ihr Wille, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, war richtiggehend spürbar. Nachdem zunächst zwei Topchancen nach Eckbällen ungenutzt geblieben waren, kam die grosse Show des Calderon Mavembo. Der Urner Goalgetter legte einen unwiderstehlichen Sturmlauf über das halbe Spielfeld hin, dribbelte zwei Abwehrspieler aus und krönte schliesslich seine Einzelleistung mit dem wunderschön erzielten 2:0. Nur Momente später hatten wiederum Mavembo und anschliessend auch Captain Samuel Lustenberger das 3:0 auf dem Fuss. Beide hämmerten das Leder aber aus guten Abschlusspositionen nur um Haaresbereite am Gehäuse vorbei.

Ein letztes Lebenszeichen gab der FC Malters in der 83. Minute in Form eines Pfostenknallers von sich. Altdorf-Keeper Kevin Epp wäre gegen diesen satten Weitschuss machtlos gewesen. Dieser Warnschuss vor den Bug der Urner verfehlte seine Wirkung nicht. Nun strebten die Altdorfer mit aller Macht den alles entscheidenden dritten Treffer an. Mit Erfolg, denn Mavembo erzielte in der 85. Minute das 3:0. Dabei stand ihm das Glück zur Seite. Malters-Goalie Dominic Stadelmann hatte den ersten Schuss pariert, aber genau vor die Füsse Mavembos, der dann nur noch einzuschieben brauchte.

Sieg gibt Auftrieb und stärkt das Selbstvertrauen

Dank dieses souveränen Heimsiegs ist der FC Altdorf in der Tabelle gleich um drei Positionen auf Platz 5 vorgerückt. Der Rückstand auf das zweitplatzierte Gunzwil beträgt allerdings weiterhin happige 9 Punkte. Altdorf-Trainer Pedro Somoza zeigte sich mit der Vorstellung seiner Truppe zufrieden: «Wir hatten den Gegner stets im Griff. Dieser Sieg ist zweifellos hochverdient. Zu bemängeln gibt es einzig die Chancenverwertung. Eigentlich hätten wir durchaus noch einige Tore mehr erzielen müssen. Aber das Wichtigste ist, dass wir zum Rückrundenstart 3 Punkte eingefahren haben. Ein Erfolgserlebnis im ersten Spiel nach der langen Winterpause gibt Auftrieb und stärkt das Selbstvertrauen. Die erste Standortbestimmung ist jedenfalls geglückt.»

Altdorf – Malter s 3:0 (1:0)
Schützenmatte . – 400 Zu schauer . – SR Louis . – Tore: 3. Kempf 1:0 . 51. Mavembo 2:0 . 85 . Mavembo 3:0 . – Altdorf : Epp; Philipp Zurfluh , Pavic , Markus Zurfluh (67. Pirmin Baumann), Gnos , Mavembo, Lustenberger, Mourad (53 . Pascal Baumann), Kempf , Asaro . – Malters: Stadelmann; Glogger (64 .Setz), Furrer, Birri, Stüb i, Bachmann (70 . Wirz), Gasser, Suter , Fleischmann , Schneuwly (46 . Ruffieux), Neziri. – Bemerkungen: Platzverweise: 36 . Asaro; 45 . Neziri.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.