Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FUSSBALL: Barthélémy Constantin wird für zehn Spiele gesperrt

Nun ist auch das Strafmass für Constantin junior bekannt: Barthélémy Constantin muss wegen seines verbalen Angriffs auf Rolf Fringer eine Busse von 15'000 Franken bezahlen und wird mit einer Sperre von zehn Spielen belegt.

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League hat das Strafmass am Dienstag bekanntgegeben. Barthélémy Constantin habe nach dem Spiel zwischen dem FC Lugano und dem FC Sion am 21. September 2017 «schwerwiegende Drohungen» gegen Teleclub-Experte Rolf Fringer ausgesprochen. Die Disziplinarkommission wertete das Verhalten von Constantin als untragbar und rufschädigend für den Fussball.

Neben der Busse von 15'000 Franken wird ihm bei den nächsten zehn Meisterschaftsspielen des FC Sion der Zutritt zum Stadion, zum Spielfeld, zur technischen Zone sowie zur Mannschaftskabine und der Mixed-Zone untersagt. Zudem darf Constantin junior am Spieltag weder auf der Tribüne noch in irgendeinem anderen Stadionsektor Platz nehmen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

pd/jvf

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.