FUSSBALL: Cham verliert seine Kultfigur

Dem Sportclub steht ein Umbruch bevor. Bislang ist klar, dass vier Spieler den Verein aus der Promotion League verlassen werden.

Drucken
Reto Scherer (Bild: PD)

Reto Scherer (Bild: PD)

Mit dieser Saison wird eine einzigartige Karriere im Fanionteam des SC Cham ihr Ende nehmen: Wie Sportchef Marcel Werder bestätigt, wird Reto Scherer zurücktreten. Seit der Saison 2006/07 gehört der heute 27-Jährige dem Team an.

In dieser Zeit hat er bislang 285 Pflichtspieleinsätze geleistet und dabei unter anderem den Aufstieg in die Challenge League gefeiert (2006/07). Der bullige Stürmer ist eine Kultfigur auf dem Eizmoos. Nicht nur, weil er seit Juniorenzeiten für den Verein spielt, sondern vor allem, weil er stets ein vorbildlicher Kämpfer gewesen ist. Scherer laborierte in dieser Saison erneut an einer Knieverletzung, was seinem Entscheid zu Grunde liegt, sagt Werder. Mit Ueli Sturzenenegger (30) und Pascal Nussbaumer (32) hören zwei weitere langjährige Akteure auf. Nach Angaben von Werder sind die Chamer bestrebt, diese Spieler im Verein zu halten. Darüber hinaus wechselt Pascal Christen (24) zum gegenwärtig abstiegsbedrohten Erstligisten Sursee. «Wir stehen vor einem Umbruch», sagt der Sportchef, der gegenwärtig mit «vielen Fragezeichen» konfrontiert sei.

Zuzüge kann er noch keine vermelden. Allerdings gelang es ihm, das Engagement von Pascal Bader (34) zu verlängern. Der Denker und Lenker im Chamer Spiel wird nach heutigem Stand der letzte Aktive mit einem Jahrgang in den 1980er-Jahren im Kader des Fanionteams sein.

Auf dem Rasen geht es für den Elftplatzierten in der drittletzten Runde der Promotion League morgen in die Westschweiz. Mit Stade Nyonnais wartet der Tabellenvierte (16.30, Colovray). Cham dürfte – selbst im Fall einer Niederlage – den Klassenverbleib feiern.

Raphael Biermayr

raphael.biermayr@zugerzeitung.ch