Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: FC Altdorf braucht Heimsieg

Durch die Niederlage in Eschenbach und die Siege der Konkurrenz wird die Situation für den FC Altdorf um den Ligaerhalt in der 2. Liga inter prekär.
Altdorfs Markus Zurfluh (rechts) behauptet hier den Ball. (Bild: Philipp Schmidli (Eschenbach, 21. April 2018))

Altdorfs Markus Zurfluh (rechts) behauptet hier den Ball. (Bild: Philipp Schmidli (Eschenbach, 21. April 2018))

Enttäuschend, so muss der Auftritt des Fanionteams am vergangenen Samstag in Eschenbach betitelt werden. Neben Pech durch frühzeitig erzwungene Wechsel und einer viel zu harten roten Karte gegen Poletti (44./Handspiel), fehlte fast über die ganzen 90 Minuten der Ehrgeiz und Wille, um bei den motiviert auftretenden Luzernern Punkte ins Urnerland mitzunehmen. Eine 1:2-Niederlage war die logische Konsequenz. Die gute Seite im Fussball ist, dass bereits eine Woche später Gelegenheit zu Wiedergutmachung besteht.

Nach über einem Monat ohne Heimspiel treffen die Urner Hauptörtler am Sonntag auf der heimischen Schützenmatte auf den FC Sarnen. Die Luzerner sind mit sieben Punkten aus sechs Partien in die Meisterschaft gestartet. Trotz dieser eher schwachen Ausbeute belegen die Obwaldner mit 26 Punkten Platz 4 in der Tabelle. Und am vergangenen Wochenende gab es eine zusätzliche Portion Motivation: Das Team von Ricardo Pereira bezwang zu Hause den Spitzenreiten Goldau nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1. Das Hinspiel im Herbst gewann Sarnen dank guter Effizienz hoch mit 5:2. Mit zehn Saisontreffern steht bei den Obwaldnern vor allem Topskorer Dominic Ineichen im Fokus. Auch für Sarnen ist es ein richtungsweisendes Spiel. Entweder etablieren sich die Obwaldner mit einem Sieg in der vorderen Tabellenhälfte, oder man kehrt mit einer Niederlage zurück in den Abstiegskampf.

Nur noch zwei Punkte über dem Abstiegsstrich

Für Altdorf hingegen kann das Ziel nur drei Punkte heissen. Aufgrund des 1:0-Sieges von Ascona gegen Goldau stehen die Urner nur noch zwei Punkte über dem unteren Strich. Punkte sind Pflicht, und da bieten sich natürlich insbesondere die Heimspiele an. Ausser gegen Ascona haben die Urner zu Hause immer gepunktet. Und das hat Trainer Pedro Somoza mit seinem Team auch am Sonntag vor: «Das Ziel ist klar, wir wollen gegen Sarnen gewinnen. Damit uns das gelingt, braucht es über 90 Minuten eine konzentrierte Leistung. Aus dem Hinspiel wissen wir, dass Sarnen nur wenige Chancen braucht, um Tore zu erzielen. Wir wollen an die bisherigen Heimaufritte anknüpfen und uns mit einer engagierten Leistung die drei Punkte sichern.»

Für dieses wichtige Heimspiel sind die Einsätze von Philipp Zurfluh und André Gnos fraglich, derweil Simon Lustenberger ausfällt. Alle anderen Spieler stehen dem Trainerduo Somoza/Arnold zur Verfügung. Der FC Altdorf zählt auf einen Grossaufmarsch seines Heimpublikums. (ry)

2. Liga inter

Gruppe 4. 21. Runde. Heute. 20.00: Hochdorf – Eschenbach. – Samstag. 17.00: Goldau – Taverne, Perlen-Buchrain – Hergiswil, Ascona – Novazzano. – 18.00: Brunnen – Ibach. – Sonntag. 15.00: Altdorf – Sarnen.

Rangliste: 1. Hergiswil 20/38. 2. Goldau 19/37. 3. Novazzano 20/28. 4. Sarnen 20/26. 5. Taverne 20/26. 6. Brunnen 18/25. 7. Lugano U21 20/24. 8. Ibach 20/23. 9. Eschenbach 19/22. 10. Perlen-Buchrain 19/22. 11. Altdorf 19/20. 12. Ascona 19/18. 13. Hochdorf 19/4. 14. Locarno (Rückzug) 26/0.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.