Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FUSSBALL: Neumayr: «Wir sorgen in der Türkei für Aufsehen»

Ex-FCL-Spielmacher Markus Neumayr ist der Start bei Kasimpasa Istanbul hervorragend gelungen. Er schwärmt von «Bedingungen wie in der Champions League» beim fünftgrössten Klub der Stadt.
Daniel Wyrsch
Markus Neumayr im Dress seines neuen Klubs Kasimpasa Istanbul. (Bild: Imago (Istanbul, 18. August 2017))

Markus Neumayr im Dress seines neuen Klubs Kasimpasa Istanbul. (Bild: Imago (Istanbul, 18. August 2017))

Das Abenteuer Türkei lässt sich für Markus Neumayr gut an. Der 31-jährige Ex-Luzerner hat bei Kasimpasa Istanbul einen Traumstart erwischt. In den ersten zwei Spielen erzielte der zentrale Mittelfeldspieler zwei Tore und gab einen Assist. Kasimpasa belegt mit vier Punkten Platz 2, besser ist nur der türkische Rekordmeister Galatasaray (2/6) aus den Startblöcken gekommen.

Viel zu reden und schreiben hat vor allem Kasimpasas 2:2 gegen Meister Besiktas vor Wochenfrist gegeben. «Wir haben in der Türkei für Aufsehen gesorgt, weil wir dem grossen Besiktas einen Punkt abgeknöpft haben», freut sich Neumayr. Ihm ist in diesem Match ein spektakuläres Weitschusstor gelungen. «Der erste Ballkontakt ist sehr wichtig, ich habe mir den Ball perfekt vorgelegt», beschreibt der filigrane Techniker, wie er den präzisen Schlenzer in den Winkel zum zwischenzeitlichen 1:1 produzierte. Für seine starke Leistung und das Traumtor wurde Neumayr sogar ins Team der Runde gewählt. Er wünscht sich: «Ich würde gerne jedes Wochenende so treffen.»

Ein Stelldichein der internationalen Stars

Dem Doppelbürger mit Schweizer und deutschem Pass gefällt es in der türkischen Liga bis jetzt sehr gut. «Individuell, von den Einzelspielern her, ist die Süper Lig einiges stärker als die Super League», findet der Ex-FCL-Profi. Allein im Spiel gegen Besiktas traf er auf die vier Stars Pepe, Ryan Babel, Ricardo Quaresma und Alvaro Negredo. Andererseits stellt Neumayr fest: «Dafür ist das Tempo hier weniger hoch als in der Schweiz. In der Türkei wird viel mehr gemeckert, und es gibt Unterbrüche.»

Sein Arbeitgeber Kasimpasa ist in der 15-Millionen-Metropole Istanbul hinter Galatasaray, Fenerbahce, Besiktas und dem Vorjahreszweiten Basaksehir (mit Gökhan Inler) die Nummer 5. Das Stadion fasst 14 234 Zuschauer und ist nach Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan benannt, der im Stadtviertel Kasimpasa geboren wurde. Neumayr betont übrigens zum Thema Politik, dass er während der fast drei Monate, die er nun dort lebt, im Alltag nichts spüre von den politischen Spannungen, wie sie in den Medien dargestellt werden.

Als «absoluten Wahnsinn» bezeichnet er das Trainingsgelände von Kasimpasa, das ausserhalb von Istanbul liegt. «Allein für das erste Team hat es drei Rasenplätze. In der grosszügigen Unterkunft bezieht jeder Spieler sein eigenes Zimmer, es gibt einen grossen Spa-Bereich und einen Swimmingpool. Die Anlage mit einem Fünfsternehotel ist auf Champions-League-Niveau.»

Ohrenbetäubender Torlärm bringt den Sohn zum Heulen

Übrigens: Heissblütige Fans haben Neumayrs Sohn Dian (4) mit ohrenbetäubendem Lärm nach dem Tor des Vaters so erschreckt, «dass er heulen musste. So etwas ist in Luzern nie passiert», stellt der Ex-FCL-Spieler fest. Er erklärt, wieso er das blau-weisse Dress der Innerschweizer mit dem blau-weissen Tenü der Istanbuler tauschte: «Das war kein Entscheid gegen Luzern, sondern einer für unser Abenteuer.» Gemeinsam mit Tochter Lanï (7) und Dian sei es für ihn und seine Frau Zoë die letzte Gelegenheit für einen Wechsel ins Ausland gewesen. «Die Unterschiede zwischen dem 80 000-Seelen-Dorf Luzern und der 15-Millionen-Einwohner-Stadt am Bosporus sorgten zuerst aber schon für einen Kulturschock», gibt er zu.

Neumayr gefällt das Leben in Istanbul, sportlich wie privat soll das Abenteuer so weitergehen.

Daniel Wyrsch

daniel.wyrsch@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.