Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Sarnen marschiert Richtung Aufstieg

Der FC Sarnen verteidigt mit dem 2:1-Heimerfolg gegen Stans seine Leaderstellung in der 2. Liga regional. Den Siegestreffer erzielt Yves Jarczyk in der Nachspielzeit.
Roger Amberg
Der Sarner Davide Del Sordo (rechts) stoppt den Stanser Ramon Barmettler. (Bild: Nadia Schärli (Sarnen, 1. April 2017))

Der Sarner Davide Del Sordo (rechts) stoppt den Stanser Ramon Barmettler. (Bild: Nadia Schärli (Sarnen, 1. April 2017))

Roger Amberg

regionalsport@luzernerzeitung.ch

«Es ging alles brutal schnell. Dominic Ineichen spielte mich wunderbar an. Danach wusste ich nicht mehr viel, plötzlich lagen alle auf mir. Es ist ein unglaubliches Gefühl, den Siegestreffer erzielen zu können, insbesondere im Derby gegen Stans», beschrieb der 28-Jährige Yves Jar­czyk den Siegestreffer zum 2:1 kurz nach Spielschluss.

Vorangegangen war ein Fehler des 18-jährigen Jan Lippold, der ansonsten eine sehr starke Partie zeigte und nach Spielschluss von Trainer Toni Durrer auch ein Sonderlob für seine Leistung erhielt. Dominic Ineichen lief auf der rechten Angriffsseite durch und bediente Jarczyk, der in der Mitte nur noch einzuschieben brauchte. «Ein Unentschieden wäre auch in Ordnung gewesen, aber wir waren die bessere Mannschaft und haben uns den Sieg damit verdient», analysierte Jarczyk weiter.

Torchancen lange Zeit Mangelware

In der Tat sah es lange nach einem Unentschieden auf dem Sarner Seefeld aus. Wer von den beiden besten Angriffsreihen der Liga in der ersten Halbzeit ein Offensivfeuerwerk erwartete, wurde aber vorerst enttäuscht. Das Geschehen spielte sich vornehmlich im Mittelfeld ab, klare Torchancen waren lange Zeit Mangelware. Die einzige Ausnahme bildete die 9. Minute, als Dominic Ineichen mit einem Pass in die Stanser Schnittstelle perfekt lanciert wurde und den Ball abgebrüht im Tor der Nidwaldner versenkte. «Beide Teams zeigten nicht das höchste Niveau, man hat gesehen, dass die Rückrunde noch jung ist», analysierte Stans-Captain Livio Bühler nüchtern.

Nach der spielerisch durchzogenen ersten Hälfte kamen die Zuschauer im zweiten Durchgang doch noch auf ihre Kosten. Besonders die Gäste aus Stans steigerten sich stetig und kamen in der 56. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoss von Sandro Howald zum verdienten Ausgleich. «Wir waren am Anfang nicht ganz bei der Sache und hatten etwas zu viel Respekt. Aber ab Mitte der ersten Hälfte waren wir sicher, dass hier etwas zu holen ist und dass wir mindestens ebenbürtig sind», monierte Stans-Trainer Toni Durrer.

Nach dem Ausgleichstreffer folgte die beste Phase des Spiels. In der 61. Minute setzte Ineichen einen Kopfball völlig allein stehend aus zwei Metern an den Aussenpfosten, nur sechs Minuten später scheiterte Howald auf der anderen Seite an Sarnen-Goalie Norbert Sigrist. In der Folge hatten beide Mannschaften Chancen auf den Siegtreffer. Und als sich alle bereits mit einem Unentschieden zufriedengeben wollten, sorgte Jarczyk in der 94. Minute doch noch für den umjubelten Siegestreffer.

Pereiera: «Sieg geht in Ordnung»

Durch diesen 2:1-Erfolg baut der FC Sarnen seinen Vorsprung auf die drittplatzierten Nidwaldner auf sechs Punkte aus. «Das ist natürlich bitter für die Stanser, aber für uns ist es ein einmaliges Gefühl. Wir hatten die klareren Chancen und am Schluss das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite. Daher geht der Sieg bestimmt in Ordnung», sagte Sarnen-Trainer Ricardo Pereira nach dem Spiel. Vom Aufstieg will der Portugiese aber noch nichts wissen. «Das steht momentan nicht im Vordergrund, es stehen immer noch neun Spiele auf dem Programm.» Zumindest aber war der Sieg gegen ein starkes Stans bereits ein grosser Schritt in die richtige Richtung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.