Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: SC Cham: Stolz trotz verpasster Chancen

Der SC Cham hat sich am Mittwoch in der Promotion League nach dem 0:0 gegen Brühl mit einem Zähler begnügen müssen. Möglichkeiten zum Sieg waren vorhanden.
Michael Wyss
Auch Chams Neuzugang Atila Araujo Prado (in Rot, vorn) kommt nicht an der St. Galler Abwehr vorbei. (Bild: Patrick Hürlimann)

Auch Chams Neuzugang Atila Araujo Prado (in Rot, vorn) kommt nicht an der St. Galler Abwehr vorbei. (Bild: Patrick Hürlimann)

Michael Wyss

sport@zugerzeitung.ch

Der Jahresauftakt ist erfreulich aus Sicht der Chamer: zwei Spiele, vier Punkte. Das Team von Trainer Jörg Portmann holte nach dem 2:1-Sieg bei Sion U21 im Nachtragsspiel gegen Brühl gestern Abend einen weiteren Zähler im Kampf um den Klassenverbleib. In der Vorrunde hatten die Ennetseer gegen die Ostschweizer, trainiert vom früheren Bundesliga-Profi Uwe Wegmann, noch eine 0:4-Schlappe kassiert. Allerdings war gestern gemessen an den Torchancen mehr möglich.

Portmann relativiert: «Wir sind zufrieden mit dem Zähler, denn wir haben heute gegen einen sehr starken Gegner gespielt. Zu Beginn hatten wir etwas zu viel Respekt, je länger die Partie dauerte, desto besser lief unser Spiel.» Der Chamer Verteidiger Fabio Nieder­hauser sah es ähnlich: «Wir nehmen diesen Punkt und können damit leben. Die beiden Teams begegneten sich auf Augenhöhe über die 90 Minuten betrachtet.»

Die Platzherren zeigten sich nach eher verhaltenen 45 Minuten nach dem Seitenwechsel engagierter, zielstrebiger und erarbeiteten sich in der letzten halben Stunde ausgezeichnete Tormöglichkeiten. Die besten Chancen boten sich Roman Herger (Lattenschuss in der 73. Minute), Florian Müller (82.), Cyrill Gasser (83.) und Davide Giampà (84.).

Ungeschlagen auf dem Eizmoos

Erfreulich ist die Tatsache, dass die Chamer weiterhin eine Festung auf dem Eizmoos stellen: Auch im neunten Heimspiel dieser Saison blieb das Team von Trainer Portmann unbesiegt (4 Siege und 5 Unentschieden). Die bisherige Saisonbilanz der Ennetseer liest sich folgendermassen: 6 Siege, 7 Unentschieden und 6 Niederlagen.

Für die Chamer geht es bereits am Samstag mit dem nächsten Heimspiel gegen Köniz weiter (16.00, Eizmoos). Nach den vier Punkten aus den letzten beiden Partien gegen zwei besser klassierte Teams stimmt die Moral und das Selbstvertrauen auf jeden Fall. Portmann sagt: «Die jüngst gezeigten Leistungen machen mich stolz. Wir sind auf dem richtigen Weg.»

Hinweis

Telegramm und Rangliste finden Sie auf der Seite 39.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.