Den Zuger Handballerinnen glückt Revanche gegen Spono

Im Cup war Spono für den LK Zug Endstation. Doch in der Meisterschaft behalten die Zugerinnen gegen die Notwillerinnen die Oberhand. 

Michael Wyss
Drucken
Teilen
Die Zugerinnen (am Ball Martina Pavic) siegen im Innerschweizer Duell gegen die Spono Eagles. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 17. November 2018))

Die Zugerinnen (am Ball Martina Pavic) siegen im Innerschweizer Duell gegen die Spono Eagles. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 17. November 2018))

Vor acht Tagen trafen die Handballerinnen des LK Zug und der Spono Eagles im Cup-Viertelfinal aufeinander, mit dem besseren Ausgang für die Nott­wilerinnen (31:27-Sieg). Gestern Abend duellierten sich die beiden Teams der SPL1 erneut, nun aber in der Meisterschaft. Und diesmal hielten die Zugerinnen im Zentralschweizer Kräftemessen die Oberhand. Mit einem 28:25-Erfolg ist dem LKZ die ­Revanche geglückt.

Überragend war dabei LKZ-Torhüterfrau Marion Ort mit 38 Prozent Abwehrquote. Erfolgreichste Werferin im Spiel war Zugs Sibylle Scherer (Rückraum) mit 16 Treffern. Zugs Trainer Christoph Sahli: «Wir wussten nach unserer Cup-Niederlage, dass wir uns in der Defensive steigern müssen. Die langatmigen Angriffe, welche damals zu Sponos Sieg führten, konnten wir diesmal erfolgreich unterbinden. Der Auftritt war erfreulich und der Sieg verdient.»

Sponos Rückraumspielerin Pascale Wyder meinte derweil, dass es die wie erwartet «kampfbetonte und harte Auseinandersetzung» zwischen den beiden Innerschweizer Teams gewesen sei. «Nach unserem Sieg in Zug wussten wir, dass es schwierig wird. Leider konnten wir diesmal nicht mehr an die jüngste Leistung anknüpfen. Wir machten zu viele individuelle Fehler.»

Dank des 10. Siegs im 12. Spiel bleibt der LKZ zwei Runden vor Qualifikationsschluss mit 20 Punkten auf Rang zwei. Die Eagles zittern als Vierte um die Playoffs (Top-4). Die Playoff-Mitstreiter Yellow Winterthur und GC Amicitia Zürich sitzen bei noch drei verbleibenden Partien mit je vier Zählern Rückstand im Nacken. Sponos Konkurrenz spielt erst heute Abend. 


Frauen, SPL, Qualifikation, 12. Runde: Zug – Spono Nottwil 28:25.

Rangliste:
1. Brühl St.Gallen 11/21.
2. Zug 12/20.
3. Thun 11/15.
4. Spono Nottwil 12/12.
5. Winterthur 11/8.
6.GC Amicitia Zürich 11/8.
7. Herzogenbuchsee 11/3.
8. Leimental 11/3.