Argentinien besiegt Südkorea deutlich mit 4:1

Südkorea bringt Argentinien mit einem Eigentor in der 17. Minute in Führung. Argentinien doppelt in der 32. Minute nach. Aber Südkorea rückt in der 45. Minute wieder näher. Dann schiesst Argentinien zwei Tore kurz nacheinander. Higuain schiesst drei Tore für Argentinien.

Drucken
Argentinien gegen Südkorea
10 Bilder

Argentinien gegen Südkorea

Keystone

In Johannesburg treffen in der Partie Argentinien - Südkorea die beiden Startsieger der Gruppe B aufeinander.

80' Tor für Argentinien durch Higuain

77' Tor für Argentinien durch Higuain

45' Tor für Südkorea durch Lee

33' Tor für Argentinien durch Higuain

17' Tor für Argentinien (Eigentor Südkorea)

Gelbe Karten für Heinze und Mascherano von Argentinien

Gelbe Karten für Lee und Ki-Hun von Südkorea

Spielen die Gruppengegner Griechenland und Kamerun im zweiten Spiel am Nachmittag unentschieden, ist die Qualifikation der Argentinier perfekt. Südkorea, welches das Startspiel gegen Griechenland 2:0 gewonnen hatte, kann die K.o.-Runde mit einem Sieg im dritten Gruppenspiel gegen Nigeria gleichwohl noch erreichen.

Auf Kurs kamen die Argentinier zunächst dank des Eigentores von Park Chu-Young, von dessen Schienbein der Ball nach einem Freistoss von Lionel Messi ins Tor flog (17.). In der Folge stand der Auftritt der Argentinier ganz im Zeichen der Fehlschüsse von Lionel Messi und der Tore von Higuain. Während der Weltfussballer noch immer auf sein erstes WM-Tor wartet, übernahm der Real-Stürmer Higuain die Führung im Torschützenklassement.

Zweimal war Higuain mit dem Kopf erfolgreich, zum 2:0 und 4:1, einmal musste er nach einem Pfostenschuss von Messi nur noch einschieben (3:1). In der hochkarätig besetzten Offensive Argentiniens ist nun die Nummer 2 der Mann der Stunde. Bei Real hatte Higuain eine gute Saison. Er traf in der Primera Division 27mal, war aber im Liga-Ranking nur der zweitbeste Skorer... hinter Messi. Nun ist auch seine Bilanz im Nationalteam hervorragend: 5Tore in 7 Spielen.

Ein WM-Treffer fehlt indes Lionel Messi. Der Weltfussballer zeigte gleichwohl auch gegen Südkorea eine gute Leistung. Er arbeitete viel für das Team, holte die Bälle oft weit hinten, war aber trotzdem immer wieder gefährlich. So wie kurz vor der Pause als er nach einem Dribbling mit einem feinen Heber das Tor nur knapp verfehlte. Oder vor dem 3:1 in der 76. Minute: nach einem Alleingang scheiterte Messi zunächst an Südkoreas Keeper Jung Sung-Ryong, dann am Pfosten, ehe Higuain das Tor markierte.

Der Sieg der Argentinier war verdient, fiel am Ende aber zu hoch aus. Nachdem die Südkoreaner kurz vor der Pause nach einem schweren Fehler von Martin Demichelis zum Anschlusstor durch Lee Chung-Yong gekommen waren, standen sie zu Beginn der zweiten 45 Minuten plötzlich dem Ausgleich nahe. In der gefährlichsten Aktion schoss aber Yeom Ki-hun nach einem zügig vorgetragenen Angriff ins Aussennetz.

Argentinien - Südkorea 4:1 (2:1)

Soccer City, Johannesburg. -- 82&174 Zuschauer. -- SR De Bleeckeren (Be). -- Tore: 17. Park Chu-Young (Eigentor) 1:0. 33. Higuain 2:0. 45. Lee Chung-Yong 2:1. 76. Higuain 3:1. 80. Higuain 4:1.

Argentinien: Romero; Demichelis, Samuel (23. Burdisso), Heinze, Gutierrez; Mascherano, Maxi Rodriguez, Di Maria; Messi; Tevez (75. Agüero), Higuain (82. Bolatti).

Südkorea: Jung; Oh, Lee Jung-Soo, Cho, Lee Young-Pyo; Ki (46. Kim Nam-Il), Kim Jung-Woo; Lee Chung-Yong, Park Ji-Sung, Yeom; Park Chu-Young (81. Lee Dong-Gook).

Bemerkungen: Argentinien ohne Veron (verletzt). Verwarnungen: 10. Yeom (Foul). 34. Lee Chung-Yong (Foul). 54. Gutierrez (Foul). 55. Mascherano (Foul). 74. Heinze (Handspiel). (si/az)

Aktuelle Nachrichten