Argentinien

Argentinien exportierte mehr Spieler als Brasilien

Argentinien hat Brasilien als weltweit grössten Spieler-Exporteur abgelöst.

Drucken
Teilen
Argentinische Fussballer sind auf der ganzen Welt gesucht

Argentinische Fussballer sind auf der ganzen Welt gesucht

Keystone

Die argentinischen Vereine haben 2009/10 rund die 1800 Akteure ins Ausland transferiert, während der Rekordweltmeister diesmal "nur" rund 1440 Abgänge registriert hat. Diese Zahlen veröffentlichte die deutsch-argentinische Fima Euroamericas Sport Marketing.

Die Abwanderung der besten argentinischen Talente gehen auf Kosten des nationalen Niveaus. Die meist hoch verschuldeten Vereine sind dazu aber gezwungen, um Geld zur Tilgung ihrer Verbindlichkeiten zu generieren. "Die Realität ist, dass Spieler heute mehr Einnahmen bringen als TV-Übertragungen, der Kartenverkauf, das Merchandising oder Lizenzverträge", sagte Euroamericas-Vertreter Gerardo Molina, nach dessen Angaben die für europäische Vereine eingeführte Vereinfachung bei der Verpflichtung von ausländischen Spielern Argentinien eine Exportsteigerung an Spielern von fast 800 Prozent in fünf Jahren gebracht hat.