Fussball

Auch Watford und Hull scheiden im FA-Cup aus

Nach Liverpool am Samstag scheiden in den Viertrunden-Spielen des FA-Cups weitere Premier-League-Vereine gegen Unterklassige aus. Am Sonntag scheitern Watford und Hull City.

Drucken
Teilen
Schied mit Watford gegen Millwall aus: Younes Kaboul (im gelben Trikot, im Rededuell mit Lee Gregory)

Schied mit Watford gegen Millwall aus: Younes Kaboul (im gelben Trikot, im Rededuell mit Lee Gregory)

KEYSTONE/AP PA/JOHN WALTON

Watford ohne den am Oberschenkel verletzten Valon Behrami verlor im Londoner Derby bei Millwall, dem 10. der League One (dritthöchste Liga), durch ein Tor in der 85. Minute 0:1.

Mit blamabel lässt sich Hulls Niederlage bei Fulham umschreiben. Der Klub des Schweizer Goalies Eldin Jakupovic, der unter der Woche trotz eines 2:1 gegen Manchester United (0:2 im Hinspiel) den Finaleinzug im Ligacup verpasst hatte, verlor beim Elften der Championship 1:4.

Besonders bitter war, dass Hulls uruguayischer Stürmer Abel Hernandez in der Schlussphase beim Stand von 1:4 innerhalb einer Minute gleich zwei Foulpenaltys versiebte.

Im dritten Spiel mit Premier-League-Beteiligung leistete sich Manchester United weder Peinlichkeiten noch Überstunden. Die auf neun Positionen veränderte Mannschaft von José Mourinho liess dem zweitklassigen Wigan Athletic beim 4:0 keine Chance. Zu den Torschützen gehörte der deutsche Weltmeister Bastian Schweinsteiger, der erstmals seit über einem Jahr wieder in der Startformation stand.