WM14
Beisser Suarez entschuldigt sich bei Chiellini: «Es wird nie wieder vorkommen»

Via Twitter entschuldigt sich Uruguays Stürmerstar Luis Suarez bei Opfer Giorgio Chiellini für seine Beissattacke im WM-Gruppenspiel gegen Italien. Chiellini schreibt umgehend zurück und hofft, dass die Fifa die Strafe an Suarez reduziert.

Merken
Drucken
Teilen
Luis Suarez zeigt sich zu Hause auf dem Balkon den Fotografen - gemeinsam mit seinen Kids.

Luis Suarez zeigt sich zu Hause auf dem Balkon den Fotografen - gemeinsam mit seinen Kids.

Keystone

Uruguays Stürmerstar Luis Suarez hat sich bei Opfer Giorgio Chiellini für seine Beissattacke beim WM-Gruppenspiel gegen Italien entschuldigt. Ausserdem versprach er auf den Social-Media-Kanälen, dass derartige Ereignisse nicht wieder vorkommen werden.

«Ich bedauere zutiefst, was passiert ist», schrieb Suarez am Montag. «Ich entschuldige mich bei Giorgio Chiellini und der ganzen Fussball-Familie.»

Chiellini antwortet auf Twitter umgehend: «Es ist alles vergessen. Ich hoffe, dass die Fifa die Strafe reduzieren wird.»

Suarez wurde vom Weltfussballverband für neun Pflicht-Länderspiele gesperrt und für vier Monate von allen Fussball-Aktivitäten ausgeschlossen.