Weissrussland

Fans rufen zum Boykott von Spielen auf

Fangruppen zweier weissrussischer Fussballvereine ihre Anrufen hänger dazu auf, wegen der Corona-Pandemie nicht mehr zu den Spielen zu gehen.

Drucken
Teilen
Geht es nach dem Willen zweier Fangruppen, sollen die Zuschauer die Meisterschaftsspiele boykottieren

Geht es nach dem Willen zweier Fangruppen, sollen die Zuschauer die Meisterschaftsspiele boykottieren

KEYSTONE/AP/Sergei D

Die Fans des Klubs Njoman Hrodna schrieben auf Instagram: "Uns fällt der Entscheid sichtlich schwer, das Team nicht weiter unterstützen zu können. Aber die Gesundheit der Menschen ist das Wichtigste."

Ähnlich äusserte sich die Fangruppe von Schachzjor Salihorsk. Die Spiele sollten erst dann wieder besucht werden, wenn es die epidemiologische Situation zulasse. An die Anhänger auch anderer Sportarten appellierte sie: "Gehen Sie nicht ins Stadion, und setzen Sie sich keinem übermässigen Risiko aus. Überlegen Sie, ob Ihr freier Tag die Gesundheit Ihrer Kinder und Eltern dies wert ist."

Trotz breiter Kritik aus dem Ausland laufen die Fussballspiele der nationalen Meisterschaft weiter. Auch in anderen Sportarten gibt es Wettkämpfe. Präsident Alexander Lukaschenko hat die Gefahr einer Ansteckung bisher stets heruntergespielt. In Weissrussland sind nach offiziellen Angaben bisher zwei Menschen an dem Coronavirus gestorben.

Immerhin sprachen die Verantwortlichen von Schachzjor Salihorsk Empfehlungen wegen der Corona-Krise aus. Demnach sollen zum Spiel am kommenden Samstag keine Rentner, Kinder und kranke Menschen kommen. "Versuchen Sie, auf der Tribüne mindestens einen Platz Abstand zu halten", heisst es. "Unser Verein hofft, dass niemand von Ihnen oder Ihren Angehörigen von diesem Unheil betroffen ist."