Super League

FC Lugano und Trainer Bordoli trennen sich

Super-League-Aufsteiger Lugano und Trainer Livio Bordoli einigen sich darauf, den noch ein Jahr laufenden Vertrag aufzulösen.

Drucken
Teilen
Nicht mehr Trainer in Lugano: Livio Bordoli verabschiedet sich vom Super-League-Aufsteiger

Nicht mehr Trainer in Lugano: Livio Bordoli verabschiedet sich vom Super-League-Aufsteiger

KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU

Bordoli hatte nach dem Aufstieg darüber beklagt, er sei einer der schlechtestbezahlten Trainer der Challenge League. In der zweithöchsten Liga könnte er nun auch bleiben. Er ist ein heisser Kandidat auf den Trainerjob bei Absteiger Aarau.

In der Pole-Position für den Posten an der Spitze des FC Lugano ist gemäss Tessiner Medienberichten der ehemalige Luzern-, GC- und Wohlen-Coach Ciriaco Sforza.