Italien

Italiens Ministerpräsident denkt an Stopp der Ligen

Ministerpräsident Mario Monti stellt wegen des bis ins Nationalteam vorgedrungenen Wettskandals den gesamten Profi-Fussball in Italien in Frage.

Drucken
Teilen
Tief enttäuscht über die Zustände in Italiens Fussball: Mario Monti

Tief enttäuscht über die Zustände in Italiens Fussball: Mario Monti

Keystone

"Würde es den Italienern nicht gut tun, wenn wir dieses Spiel für zwei bis drei Jahre komplett stoppen würden?", fragte der Regierungschef in Rom und sorgte damit kurz vor der EM für noch mehr Wirbel. Es sei zutiefst enttäuschend, wenn sich der Sport als unfair und manipuliert erweise, meinte Monti.