Fussball

Peinlichkeit ist komplett: Real Madrid fliegt aus der Copa del Rey

Nachdem Real Madrid gegen Cadiz mit einem gesperrten Spieler angetreten ist, sind sie aus dem Copa del Rey geflogen. Zum Anfechten bleibt ihnen noch de Gang vor den Internationalen Gerichtshof in Lausanne (CAS).

Drucken
Teilen
Tscheryschew wird zur Pause ausgewechselt

Tscheryschew wird zur Pause ausgewechselt

KEYSTONE/AP/ANGEL FERNANDEZ

Der Aufstellungsfehler kommt Real Madrid teuer zu stehen. Wie die «As» berichtet, werden die Königlichen disqualifiziert, weil sie beim Sieg gegen Cadiz mit Denis Cheryshev einen gesperrten Spieler einsetzten. Das Sportgericht wies die Beschwerde Reals ab. Die Königlichen behaupteten, dass die Sperre ihnen nicht mitgeteilt wurde, was natürlich falsch ist.

Real wird das Urteil anfechten, in zweiter Instanz aber auch kaum eine Chance haben. Dann bliebe noch der Gang vor den Internationalen Gerichtshof in Lausanne (CAS). Dieses tagt am Dienstag.

Cheryshev hatte in der abgelaufenen Saison während seiner Leihe für Villarreal im Halbfinal gegen Barcelona die dritte gelbe Karte gesehen und hätte folglich im ersten Cupspiel nach der Verwarnung zuschauen müssen. Rafa Benitez stellte den Russen aber auf und dieser traf in der 2. Minute bereits zum 1:0.

Als Benitez seinen Fehler in der Pause bemerkte, wechselte er den Nationalspieler aus. Natürlich war es da schon zu spät. Die Lage für den spanischen Übungsleiter ist mit dem Flop alles andere als besser geworden. Benitez droht die Entlassung. (fox)