Italien

Robinho wegen Vergewaltigung verurteilt

Schwere Vorwürfe gegen Robinho. Der ehemalige brasilianische Internationale ist in Mailand in erster Instanz und in Abwesenheit zu neun Jahren Haft verurteilt worden.

Drucken
Teilen
Robinho sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert

Robinho sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert

KEYSTONE/AP/NATACHA PISARENKO

Der 33-Jährige soll 2013 in einem Mailänder Nachtklub zusammen mit fünf dem Gericht unbekannten Landsmännern eine 22-jährige Frau vergewaltigt haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann weitergezogen werden.

Mittlerweile spielt Robinho, der mit Real Madrid und Milan mehrmals Meister geworden ist, in seiner Heimat für Atletico Mineiro in der höchsten Liga. Bereits im Frühling war Robinho von einer anderen Frau der Vergewaltigung bezichtigt worden. Diese Anklage wurde aber wieder fallengelassen.