WM 2018
Yann Sommer und die gewonnene Wette mit Oliver Kahn

Goalie Yann Sommer ist in Topform – das ist enorm wichtig für die Schweizer Nationalmannschaft. Denn ohne ihn wären die Schweizer in der Anfangsphase gegen Costa Rica deutlich in Rückstand geraten. Nun braucht es Sommer in Topform auch gegen Schweden im Achtelfinal.

Christian Brägger, Togliatti
Drucken
Teilen
Yann Sommer ist Goalie der Schweizer Nati. Auf Sommer kann sich das Nationalteam verlassen. An dieser WM in Russland war vor allem er dafür verantwortlich, dass die Nati ohne Niederlage durch die Gruppenspiele kam.
9 Bilder
Yann Sommer: So wie man ihn kennt - gewohnt locker und gut gelaunt an Pressekonferenzen.
Yann Sommer bei Dehnübungen vor dem Training.
Yann Sommer gibt in jedem Training Vollgas und versucht jeden Ball zu kriegen.
Yann Sommer ist auch bei den jungen Fans sehr beliebt und klatscht mit seinen jungen Bewundern ab.
Im Spiel gegen Costa Rica lenkt Yann Sommer diesen Ball mit einer Glanzparade an den Pfosten.
Vladimir Petkovic (rechts) weiss genau, was er an seinem Goalie Yann Sommer hat.
Yann Sommer, WM 2018
Yann Sommer im Pech: Hier knallte der Ball an die Latte und von da aus an den Hinterkopf von Sommer ins Tor. Das Gegentor konnte verkraftet werden - die Schweiz holte ein 2:2 gegen Costa Rica.

Yann Sommer ist Goalie der Schweizer Nati. Auf Sommer kann sich das Nationalteam verlassen. An dieser WM in Russland war vor allem er dafür verantwortlich, dass die Nati ohne Niederlage durch die Gruppenspiele kam.

Keystone

Was bedeutet es, wenn ein Goalie von sich sagt, er sei in Form? «Dann hat er ein gutes Gefühl für den Ball. Er spürt Selbstvertrauen und Sicherheit in seinen Aktionen. Wenn er das ausstrahlt, gibt er dem Team Ruhe und Sicherheit fürs Spiel. Das alles geht aber nur, wenn er sich in der Mannschaft wohlfühlt.» Das sagte Yann Sommer im Trainingslager im Tessin. Und an der WM spielt er nun so, dass es nur diesen einen Schluss gibt: Yann Sommer ist in Topform – er ist der Schweizer Rückhalt. Ein Mann für alle Bälle.

Auf Sommer kann sich das Nationalteam verlassen. An dieser WM in Russland war vor allem er dafür verantwortlich, dass die Nati ohne Niederlage durch die Gruppenspiele kam. In jeder Partie hatte er seine «Big Saves», gegen Brasilien mindestens zwei, gegen Serbien und Costa Rica im Minimum jeweils einen. Und er hatte im letzten Spiel auch das Glück des Tüchtigen, weil der Ball zweimal an die Torumrandung flog.

Goalie Yann Sommer überzeugt nicht nur im Training: Dank ihm hat die Schweiz die WM-Gruppenspiele ohne Niederlage überstanden.

Goalie Yann Sommer überzeugt nicht nur im Training: Dank ihm hat die Schweiz die WM-Gruppenspiele ohne Niederlage überstanden.

Toto Marti/freshfocus

Dabei ist die Saison gar nicht so gut verlaufen. Mit Borussia Mönchengladbach verpasste Sommer die angestrebten Europacupränge, seine Leistungen wurden teilweise kritisiert. Im Vorfeld der WM sagte der 29-Jährige, die Saison sei hinter ihm, er freue sich nun auf das, was komme. Und jetzt sagt er: «Ich habe nach der Saison alles Mögliche dafür investiert, dass die WM ein Erfolg wird.»

Neue Reize schaffen

In Togliatti nimmt sich Sommer kurz Zeit, um den Achtelfinaleinzug zu reflektieren und ein wenig vorauszuschauen. «Wir haben schon einige Prüfungen bestanden, Rückstände immer wieder aufgeholt. Nicht nur an der WM. Das gibt uns eine gewisse Gelassenheit.» Mit Schweden, dem Achtelfinal-Gegner am Dienstag, hat er sich noch nicht befasst, und was danach kommen könnte, interessiert ihn schon gar nicht.

Goalietrainer Patrick Foletti arbeitet seit sechs Jahren in der Nationalmannschaft mit Yann Sommer, hat dabei auch die eine oder andere spezielle Trainingsmethode entwickelt. Jene mit einer speziellen Brille zum Beispiel, die das Sehen für Bruchteile verhindert. «Man muss neue Reize setzen, die Goalies überraschen, damit die Konzentration hoch bleibt. Sie müssen lernen, die Flugbahn sofort einzuschätzen.» Sommer ist zugänglich für neue Methoden, doch was macht ihn zu dem, was er ist? «Yann ist ein ruhiger Mensch. Er ist aber auf dem Feld trotzdem präsent und strahlt Sicherheit aus», sagt Foletti.

Patrick Foletti, Goalietrainer: «Sommer zeichnet seine mentale Verfassung aus, seine Coolness, mit dem Druck und den Emotionen während eines Spiels umzugehen.»

Patrick Foletti, Goalietrainer: «Sommer zeichnet seine mentale Verfassung aus, seine Coolness, mit dem Druck und den Emotionen während eines Spiels umzugehen.»

Keystone

Die Wette mit Oliver Kahn

Foletti empfiehlt Vladimir Petkovic jeweils, welchen Torhüter er gegen welchen Gegner bringen würde. Der Entscheid liegt dann aber allein beim Nationalcoach. Die Unterschiede seien eh minimal zwischen Sommer, Roman Bürki und Yvon Mvogo, sagt Foletti. Aber Yann Sommer habe zwei Fähigkeiten, die ihn zur Nummer eins der Schweizer machen: «Sein einwandfreies taktisches Verhalten im defensiven und im offensiven Bereich. Und die mentale Verfassung, seine Coolness, mit dem Druck und den Emotionen während eines Spiels umzugehen.»

Sommer hat im vergangenen Dezember gesagt, dass die Schweiz in Sachen Stolz und Selbstvertrauen von den Deutschen lernen könne. Und Goalielegende Oliver Kahn hat damals gewettet: «Wenn die Schweiz an der WM weiterkommt als Deutschland, biete ich Yann Sommer ein Gratistraining an.» Fragt sich nur, ob es Sommer überhaupt braucht.

Aktuelle Nachrichten