GASTKANTON: Zuger Regierung stürmt Luzern

Die Zuger Regierung erwies dem Stadtlauf Luzern in corpore die Ehre. Dazu kamen rund 1000 Läuferinnen und Läufer aus Zug.

Heinz Steimann
Drucken
Teilen
Die Zuger Langstreckenläuferin Patricia Morceli und die Zuger Regierungsrätin Manuela Weichelt-Picard im «Chriesisturm». (Bild Heinz Steimann)

Die Zuger Langstreckenläuferin Patricia Morceli und die Zuger Regierungsrätin Manuela Weichelt-Picard im «Chriesisturm». (Bild Heinz Steimann)

Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
24 Bilder
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ

Bild: Swissimage
100 Bilder
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Roger Grütter / Neue LZ
Bild: Swissimage
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Swissimage
Bild: Swissimage
Bild: Swissimage
Bild: Swissimage
Bild: Swissimage
Bild: Swissimage

Bild: Swissimage

Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
45 Bilder
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ

Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ

Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
24 Bilder
Fabienne Schlumpf (links) und Karolina Jarzinska beim Elite Rennen der Frauen (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bernard Matheka (links 4), Tadesse Abraham (mitt3 12) und der spätere Sieger Patrick Mugur Ereng (rechts 1) beim Elite Rennen der Männer am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
EM Maskottchen Cooly mit Tadesse Abraham nach dem Elite Rennen der Männer am Luzerner Stadtlauf. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Tadesse Abraham (mitte) beim Elite Rennen der Männer (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Der spätere Sieger Patrick Mugur Ereng (links 1) und Bernard Matheka (rechts) beim Elite Rennen der Männer am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Tadesse Abraham (rechts) beim Elite Rennen der Männer (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Tadesse Abraham am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Spitzenfeld beim Elite Rennen der Männer am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Evelyne Dietschi, Flavia Stutz und Anja Rüdisüli (von links) auf dem Podium nach dem Nachwuchselite Rennen der Frauen am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Patrick Mugur Ereng gewinnt das Elite Rennen der Männer am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Millyon Habtemariam, Adrian Müller und Romain Lüscher (von links) auf dem Podium nach dem Nachwuchselite Rennen der Männer am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bernard Matheka, Patrick Mugur Ereng, Tadesse Abraham (von links) auf dem Podium nach dem Elite Rennen der Männer am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Beatrice Chepkoech, Cynthia Kosgei und Maryanne Wanjiru (von links) auf dem Podium nach dem Elite Rennen der Frauen am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Spitzengruppe beim Elitelauf der Männer auf dem Kapellplatz Luzern angeführt von Frederick Ngeny (links 10) und Bernard Matheka (rechts 4) am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Fabienne Schlumpf am Elite Rennen der Frauen (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Daniel Lustenberger, Sieger Männer M20, am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Ueli Koch, Sieger Männer M30, am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Daniel Lustenberger, Sieger Männer M20, am Luzerner Stadtlauf (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Flavia Stutz (rechts) gewinnt das Nachwuchselite Rennen der Frauen (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Flavia Stutz (rechts) gewinnt das Nachwuchselite Rennen der Frauen (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Flavia Stutz gewinnt das Nachwuchselite Rennen der Frauen (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ

Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ

Dass die Zuger ihren blau-weissen Balken nicht vor dem Kopf, sondern höchstens in ihrer Mappe tragen, wie das der OK-Präsident des Luzerner Stadtlaufs Erwin Bachmann in seiner Begrüssungsrede betonte, zeigte sich an der tollen Präsenz der Zuger Regierung am Läufer-Volksfest in Luzern. Landammann Beat Villiger erschien mit seiner Regierungskollegin Manuela Wei­chelt-Pi­card und all seinen Regierungsräten Urs Hürlimann, Heinz Tännler, Stephan Schleiss, Beat Villiger, Matthias Michel und Peter Hegglin. Mit ihnen auch noch eine stattliche Anzahl Läuferinnen und Läufer: Rund 1000 Zugerinnen und Zuger, einzeln oder als Zweierteams mit acht Meter langen «Chriesileitern», stürmten für einmal ohne das Startschuss-Läuten der legendären «Chriesigloggä» der Kirche St. Michael die Luzerner Altstadt. Dies in Anlehnung an einen Brauch aus dem 17. Jahrhundert, dem «Chriesisturm», als es der Zuger Bevölkerung gestattet war, mit Leitern, Krätten und Rückkörben bewaffnet auf der Allmend selber Kirschen zu pflücken.

In Luzern warteten im Ziel des Stadtlaufes zwar keine saftigen Zuger Chriesi auf die Läuferinnen und Läufer, sondern ein heisses Getränk, was bei den herrschenden Temperaturen höchst willkommen war.

Nicht nur in den Gassen schlug sich die Zuger Delegation bravourös, auch im Gästezelt fand ein reger Schlag­abtausch statt. Hier nicht mit den Beinen, sondern mit dem geschliffenen Mundwerk des in Buonas beheimateten Schweizer Fernseh- und Radiomoderators Nik Hartmann, «the man from the TV with the dog», wie er sich den ausländischen Gästen selber vorstellte. Auch wenn das Hartmann gerne so gehabt hätte: Trotz grösster Bemühungen und sonnigen Bildern auf den im Zelt angebrachten TV-Screens ist es dem Gästekanton nicht wirklich gelungen, schönes Wetter nach Luzern zu übermitteln. Was als Liveschaltung in den sonnenüberfluteten Kanton Zug definiert wurde, war letztlich nur ein gelungener Auftakt einer spannenden, witzigen und informativen Zuger Präsentation.

Bonmot zur «Patrouille Suisse»

Bei der Exkursion in die Geschichte mit dem Zuger Historiker und Stadtarchivar Christian Raschle verstummte dann sogar das Klirren der Wein-, Bier- und Mineralwassergläser, so witzig und spannend war der Talk zwischen dem Historiker und dem Moderator. Die längst vorhandene heitere Stimmung liess den OK-Präsidenten Erwin Bachmann zum träfen Bonmot hinreissen: «Patrouille Suisse, in Luzern verpönt, jetzt halt die Zuger verwöhnt, sie aber sowieso in Emmen dröhnt.» Und dass der Kanton Zug jetzt, wo die gesamte Regierung hier am Stadtlauf in Luzern ist, «regierungslos» sei, liess bei den Gästen keine Panik aufkommen. Die Zeiten, als man sich voreinander in Acht nehmen musste, seien definitiv Geschichte. Der aufbrandende Applaus konnte die klammen Finger der Zuschauer ein wenig erwärmen. Landammann Beat Villiger erklärte seine Motivation, am Solidaritätslauf mitzulaufen, mit einem Zitat Friedrich Schillers: Der Mensch ist nur dort ganz Mensch, wo er spielt. Was Nik Hartmann mit Churchills Ausspruch konterte: Sport ist Mord. Das sahen aber die über 12 000 aktiv Beteiligten am 37. Luzerner Stadtlauf doch ganz anders.

Als Erinnerung und Dank für den Besuch am 37. Luzerner Stadtlauf überreichte Erwin Bachmann der Zuger Delegation die traditionelle Standarte mit der Bemerkung, es werde sich ganz bestimmt ein adäquater Platz für dieses Erinnerungsstück finden.