Gautschi wechselt nach Metz

Drucken
Teilen

Personen Der LK Zug, der sein Kader bereits auf die eben zu Ende gegangene Saison verjüngt hat, wird nochmals jünger. Spielmacherin Ria Estermann (23) und Flügelspielerin Stefanie Javet (22) beenden ihre Karrieren aus Studiengründen, neben ihren Offensivqualitäten wird das Team auch ihre starke Defensivarbeit vermissen. Und Daphne Gautschi, das 16-jährige Toptalent im linken Rückraum, verlässt Zug Richtung Frankreich. Sie wechselt nach Metz zum französischen Champions-League-Viertelfinalisten der letzten Spielzeit. Gautschi wird Teil des Centre Formation (Ausbildungscenter), steht fix im Kader der zweiten Mannschaft in der 3. Liga und hofft auf Trainingszeiten mit dem Profiteam. Parallel dazu beendet sie die letzten beiden Jahre des Gymnasiums in Frankreich.

Fünf neue Spielerinnen

Neu zu den Zugerinnen stösst derweil Catherine Csebits, die Schweizer U20-Nationalspielerin kommt vom dänischen Verein IK Skovbakken. Sie ist für die Spielmacherposition vorgesehen. Auch Nives Egli (Spono Eagles, Flügel rechts), Marion Ort (Basel, Tor), Dimitra Hess (Herzogenbuchsee, Flügel links) und Charlotte Kähr (GC Amicitia Zürich, Rückraum) gehören ab Sommer zum Team. Trainer Damian Gwerder bringt die Qualitäten der Neuen auf einen Nenner, wenn er sagt: «Jung, schnell, talentiert und willensstark.» (ss)