GC – KRIENS 34:32: Mit letztem Aufgebot nahe am Punktgewinn

Viel hat nicht gefehlt und die NLA-Handballer des HC Kriens hätten GC einen weiteren Punkt in dessen Kampf um den Klassenerhalt abgenommen.

Drucken
Teilen
HC Kriens-Trainer Rolf Dobler. (Bild EQ)

HC Kriens-Trainer Rolf Dobler. (Bild EQ)

Mit einer kämpferisch einwandfreien Leistung blieb der HCK beim Auswärtsspiel gegen GC immer dran. Am Schluss aber fehlten die Alternativen und GC mogelte sich zum 34:32-Erfolg.

Für den HCK steht der Ligaerhalt seit letzten Freitag fest – der Rückstand von GC ist zu gross. Von Kehrausstimmung war aber beim HCK trotzdem nichts zu spüren. Im Gegenteil: Der Gast aus Kriens lag zwar stets im Rückstand, tat aber trotzdem sein Möglichstes, um dem abstiegsbedrohten Kontrahenden das Leben schwer zu machen und kurz vor Schluss noch zum 32:32 auszugleichen. Danach rächten sich zwei Fehler, die GC ausnützte und zu den zwei siegbringenden Toren verwertete.

Nach den vier Ausfällen Portmann, Schlegel, Schmid und Zimmermann sind in dieser Partie noch zwei weitere HCK-Stammspieler ausgefallen. Okan Yalciner zog sich nach 17 Spielminuten und einer guten Bilanz eine Muskelverletzung zu, und Boris Stankovic zog sich kurz vor Schluss eine Leistenverletzung zu. Mit Ausnahme von Schelbert und Nyffenegger wäre damit die komplette «Starting Seven» der Qualifikation zum Zuschauen verurteilt.

Willisch (4), Bislimi und Mitrovic (je 3 Treffer) gehören zur jungen Garde, welche die erzwungen langen Spielanteile recht ordentlich nutzten. Herausragend war Christoph Tschannen. Der Schwyzer zeigte, welche Möglichkeiten er mit seiner Körpergrösse eigentlich hätte. Seine 10 Tore (bei 14 Versuchen) entsprechen einer hervorragenden Bilanz.

Benedikt Anderes / HC Kriens

Grasshoppers-Club Zürich – HC Kriens 34:32 (17:15)  Saalsporthalle Zürich. – 160 Zuschauer. – SR Nauer/Wipf.

Torfolge: 3:3, 5:4, 8:5, 10:9, 13:12, 17:15; 20:17, 24:21, 27:23, 30:27, 31:30, 32:32, 34:32.

GC: Schöpfer/Majeri; Egger (2), Burkard, Geiger, Pendic (4), Kover (4), Widmer, Larsson (8), Hofer (3), Krauthoff (8/1), M. Schelbert (3), R. Schelbert, Vanini (2).

HC Kriens: Schelbert / Hodel (31.); Bislimi (3), Mitrovic (3), Nyffenegger, Stankovic (7/1), Tschannen (10), Willisch (4/1), Yalciner (3), Müller, von Deschwanden (2).

Bemerkungen: Kriens ohne Portmann, Zimmermann, Schlegel und Schmid. 17. Yalciner verletzt ausgeschieden (Muskelverletzung), 56. Stankovic verletzt ausgeschieden (Leistenverletzung). Kriens 4, GC 5x2 Minuten.