Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Gemäss Sportchef Meyer soll das aktuelle FCL-Kader bis auf Ugrinic zusammenbleiben

Nach dem Abgang von Flügelrakete Ruben Vargas (20, zum FC Augsburg) könnten die restlichen Stammkräfte beim FC Luzern bleiben. Mittelfeldspieler Filip Ugrinic (20) ist im Probetraining beim FC Emmen in den Niederlanden, er könnte leihweise wechseln.
Daniel Wyrsch
Der Luzerner Sportchef Remo Meyer ist möglicherweise auf der Suche nach einem neuen Keeper für die Mannschaft von Thomas Häberli fündig geworden. (Bild: Pius Amrein, Luzern, 27. Mai 2018)

Der Luzerner Sportchef Remo Meyer ist möglicherweise auf der Suche nach einem neuen Keeper für die Mannschaft von Thomas Häberli fündig geworden. (Bild: Pius Amrein, Luzern, 27. Mai 2018)

Sportchef Remo Meyer schaute sich am Montag das Training des Profiteams an. Zwar haben die Luzerner mit dem 18-jährigen Stürmer Salah Aziz Binous (Lugano/zuletzt ausgeliehen an die U21 des FC Zürich) erst einen Neuzugang getätigt, Meyer aber bleibt gelassen. Zaungästen, welche die von Cheftrainer Thomas Häberli und den Assistenten Thomas Binggeli und Manuel Klökler geleitete Einheit beobachteten, versprach der FCL-Sportchef: «Neuzugänge wird es ganz sicher noch geben.»

Hat Meyer den neuen Goalie gefunden?

Bekanntlich steht ein starker Torhüter auf der Wunschliste von Thomas Häberli. Darauf angesprochen, lächelte Remo Meyer. Er scheint auf gutem Weg zu sein, eine neue Nummer 1 zu holen.

Seit Anfang der Woche ist unter anderem Loïc Jacot (19) zurück in der Mannschaft. Er zählt zur derzeitigen Goaliegruppe mit David Zibung (35) und Simon Enzler (21).

Nachdem am Montag Kosovo-Nationalspieler Shkelqim Demhasaj freiwillig zwei Tage früher als erwartet zum Team stiess, werden am Mittwoch auch noch Idriz Voca und der georgische Internationale Otar Kakabadse zum FCL-Kader stossen. Meyer: «Die Kaderplanung ist natürlich noch nicht ganz abgeschlossen, aber Stand heute wird es nicht mehr zu grossen Veränderungen, sprich Abgängen, kommen.»

Der Vertrag von Ugrinic läuft nur noch ein Jahr

Wahrscheinlich nicht mehr zum FCL zurückkehren wird Mittelfeldspieler Filip Ugrinic (20). Wie Sportchef Meyer gegenüber unserer Zeitung bestätigt hat, «ist Filip in dieser Woche beim FC Emmen im Probetraining». Emmen aus den Niederlanden hat in der vergangenen Saison Platz 14 in der höchsten holländischen Liga, der Ehrendivision, belegt. Das «Jahrzehnttalent» Ugrinic dürfte ausgeliehen werden, hat derzeit nur noch einen Einjahresvertrag bis Sommer 2020 in Luzern.

Erster Testmatch am Mittwoch in Brunnen

Am Mittwoch, 26. Juni, um 18.30 Uhr bestreitet der FCL sein erstes Testspiel in dieser Saisonvorbereitung. Gegner auf dem Fussballplatz Schoeller-Meyer in Brunnen ist der Challenge-League-Verein FC Winterthur.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.