Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GERÄTETURNEN: Podest gehört der Innerschweiz

Die 18-jährige Adligenswilerin Sandra Garibay (BTV Luzern) sorgte einmal mehr für Aufsehen: An den Schweizer Meisterschaften in der Luzerner Maihofhalle vor 1500 Zuschauern liess sie sich wie schon 2015 als Schweizer Meisterin in der Königskategorie K7 feiern.
Sandra Garibay (Bild: Dominik Wunderli (18. November 2017, Luzern))

Sandra Garibay (Bild: Dominik Wunderli (18. November 2017, Luzern))

Und das Beste kommt erst noch: Mit Paciane Bo Studer (Nidwalden) und Nicole Strässle (BTV Luzern) schafften es zwei weitere Zentralschweizerinnen aufs Podest – eine Premiere. Auf Rang acht ist Annja Keiser (Rotkreuz) zu finden. Als beste Innerschweizerin in der Kategorie K6 realisierte Mirjam Bregenzer (Beromünster) den sehr guten fünften Schlussrang.

In der Kategorie Sie+Er verteidigten Marisa Gnos und Oliver Müller (Hünenberg) ihren Titel. Das Duo dominierte bereits die Vorrunde mit 28,05 Punkten, liess im Final nichts mehr anbrennen (28,25) und überzeugte vor allem mit einer sehr schönen Schaukelringvorführung und einer gelungenen Darbietung am Boden.

Politprominenz unter den Zuschauern

Mit Bundesrat Ueli Maurer, den Luzerner Regierungsräten Guido Graf und Paul Winiker und Kantonsratspräsidentin Vroni Thalmann-Bieri mischte sich auch die Prominenz aus der Politszene unter die Zuschauer. Bundesrat Maurer drückte bei einer kurzen Rede an der Rangverkündigung seine Begeisterung für den Turnsport aus und gratulierte den Athletinnen zu deren Erfolgen. (stm)

Hinweis

Programm von heute und Resultate: www: www.smluzern2017.ch

Basketball

Männer, NLA. 9. Runde: Fribourg – Swiss Central 97:65. Lugano Tigers – Boncourt 100:90 n. V. Vevey Riviera – Starwings Regio Basel 62:63. Lions de Genève – SAM Massagno 86:81. – Rangliste: 1. Fribourg Olympic 9/18. 2. Lugano Tigers 9/16. 3. Lions de Genève 9/14. 4. Boncourt 9/10. 5. Union Neuchâtel 8/8. 6. SAM Massagno 9/8. 7. Swiss Central 9/8. 8. Pully Lausanne 8/6. 9. Monthey 8/6. 10. Starwings Regio Basel 8/4. 11. Winterthur 7/2. 12. Vevey Riviera 9/2.

Fribourg – Swiss Central 97:65 (55:35)

St-Léonard. – 750 Zuschauer. – SCB: Lehmann (14), Chatman (22), Morandi (3), Birboutsakis, Zoccoletti (2), Kairavicius (6), Stallkamp, Plüss (7), Thompson (11). – Bemerkung: Swiss Central ohne Tomic (verletzt) und Mandic (Ausland).

Frauen, NLB: Luzern – Aarau 44:64.

Eishockey

1. Liga, national: Bülach – Seewen 5:1. – 2. Liga: Luzern – Dürnten 2:3. Zug – Sursee 3:5.

Handball

NLB: Yellow/Pfadi Winterthur Espoirs – Horgen 23:29. Stans – Steffisburg 26:25. Siggenthal/Vom Stein Baden – Altdorf 30:28. Birsfelden – Biel 23:31. Solothurn – Lakers Stäfa 36:25. Kadetten Schaffhausen Espoirs – Möhlin 24:26. – Rangliste: 1. RTV Basel 8/16. 2. Möhlin 9/16. 3. Solothurn 9/12. 4. Baden 8/12. 5. Kadetten Espoirs SH 9/10. 6. Lakers Stäfa 9/10. 7. Biel 9/9. 8. Birsfelden 9/8. 9. Yellow/Pfadi Espoirs 9/8. 10. Siggenthal/Vom Stein Baden 9/7. 11. Horgen 9/6. 12. Steffisburg 9/4. 13. Altdorf 9/3. 14. Stans 9/2.

Frauen. SPL2: Goldach-Rorschach – Stans 22:20. LK Zug II – Spono Nottwil II 30:23.

Ringen

Mannschaftsmeisterschaft. Männer, NLA. Playoff-Halbfinals. Hinkämpfe: Willisau – Freiamt 21:14. Einsiedeln – Kriessern 14:22.

Volleyball

Männer. NLB. Ost: Malters – Züri Unterland 2:3.

Frauen. NLB. 7. Runde. West: Neuchâtel UC II – Ruswil 3:0. – Ost: Volleya Obwalden – Züri Unterland 3:1.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.