Ski-Orientierungslauf
Goldenes Geburtstagsgeschenk für Flavio Ehrler aus Sursee

An der Jugend-EM der Ski-Orientierungsläufer in Estland siegt der Surseer mit der Staffel.

Theres Bühlmann
Merken
Drucken
Teilen
Flavio Ehrler holte an der Jugend-EM der Ski-Orientierungsläufer Gold mit der Staffel.

Flavio Ehrler holte an der Jugend-EM der Ski-Orientierungsläufer Gold mit der Staffel.

Bild: Nadia Schärli (Engelberg, 14. Dezember 2020)

Er hatte doppelten Grund zum Strahlen: Der Surseer Flavio Ehrler machte sich am Sonntag zum Abschluss der Jugend-EM der Ski-Orientierungsläufer im estnischen Kääriku zu seinem 17. Geburtstag ein besonderes Geschenk: Die Goldmedaille im Staffelrennen.

Startläufer Jan Lauenstein (Cormondrèche) übergab auf Position vier an Corsin Müller. Der Einsiedler konnte in der Folge die Konkurrenten aus Lettland und Estland hinter sich lassen und schickte mit einem Rückstand von 30 Sekunden auf den führenden Russen, Schlussläufer Flavio Ehrler auf die Strecke. Der Surseer musste sich zeitweise vom Letten überholen lassen, dann drehte er auf, zeigte auf der zweiten Hälfte eine tolle Leistung und überholte die Konkurrenz. Mehr noch, er distanzierte die Verfolger um mehr als eine Minute, und sicherte der Schweiz vor Lettland und Estland die Goldmedaille. Er hätte zum ersten Posten etwas Mühe gehabt, «doch dann lief es mir wieder gut. Als ich den letzten Konkurrenten überholte, wusste ich, ich muss es nur noch nach Hause laufen», sagte er und schob nach: «Ich wäre für einen Zielsprint bereit gewesen.» Bronze gab es auch für die Juniorenstaffeln bei den Männern und Frauen, die wie die Elite die Weltmeisterschaft austrugen.

Einzel-Medaillen für Einsiedler-Brüderpaar

Am Samstag gewann der 22-jährige Einsiedler Nicola Müller bei der Elite über die Mitteldistanz mit Platz 3 sein erstes Edelmetall in dieser Kategorie. Dies ist nach Bronze durch den Bündner Gion Schnyder vor zwei Jahren, erst die zweite WM-Einzelmedaille für die Schweiz bei der Elite. Zweitbester Schweizer war Noel Boos (Malters), der sich auf Rang 21 klassierte. Sein Bruder Corsin ist auf Platz 26 zu finden.

In der Kategorie Jugend sicherte sich Corsin Müller (16), der Bruder von Nicola Müller, am Samstag die Silbermedaille, Flavio Ehrler platzierte sich auf Rang 13. Der Surseer lag lange auf Medaillenkurs, lief dann vom neunten Posten aber falsch weg, und handelte sich einen Zeitverlust von zwei Minuten ein. Für eine weitere Schweizer Medaille sorgte Elin Neuenschwander (Heimberg) bei den Frauen mit dem Gewinn der Bronzemedaille.

Die Schweiz reist mit vier Einzel- und drei Staffel-Medaillen nach Hause. Dies ist die bisher beste Bilanz an solchen Titelkämpfen.