GOLF: Zeno Felder spielt in Hildisrieden

Drucken
Teilen
Startet in Hildisrieden: Zeno Felder. (Bild: Manuela Jans-Koch (Hildisrieden, 29. Oktober 2015))

Startet in Hildisrieden: Zeno Felder. (Bild: Manuela Jans-Koch (Hildisrieden, 29. Oktober 2015))

Zum Teilnehmerfeld gehören unter anderen die Nummer 1 der European Challenge Tour, der Engländer Aaron Rai, der heuer bereits mit zwei Siegen zu Buche steht, und sein Landsmann Paul Howard, im letzten Jahr vom Deutschen Alexander Knappe in Hildisrieden nur um einen Schlag bezwungen.

Zwölf Schweizer Profis und drei Amateure

Bis gestern figurierten zwölf Schweizer Profis und drei Amateure auf der Startliste, auch die beiden Neoprofis Marco Iten (Zürich) und Mathias Eggenberger (Schaan). Letzterer holte sich 2014 in Hildisrieden als Amateur den viel bejubelten dritten Rang. Hoffnungen setzt die Schweiz auch auf Benjamin Rusch (Weinfelden) und Joel Girrbach (Lipperswil). Nach dem Rücktritt von Damian Ulrich ist Zeno Felder (Hünenberg See, Bild) der einzige Zentralschweizer am Start. Er nahm 2016 zum ersten Mal in Hildisrieden teil, verpasste aber den Cut.

Die Verantwortlichen mit Turnierdirektor Daniel Weber an der Spitze erwarten auch in diesem Jahr während der vier Tage rund 10000 Zuschauer. «Wir hoffen, dass vier oder fünf Schweizer den Cut schaffen», sagte Weber. (T.B.)