GOSSAU - HC KRIENS-LUZERN 29:38: HC Kriens erreicht Cup Viertelfinal

Die NLA-Handballer des HC Kriens-Luzern liessen im Cup-Achtelsfinale gegen Ligakonkurrent Fortitudo Gossau nichts anbrennen. Mit einem letztlich souveränen 38:29 (18:15)-Sieg gegen den Tabellenvorletzten der NLA sicherte sich der HCK den Einzug in die nächste Cup-Runde.

Drucken
Teilen
Boris Stankovic traf gegen Gossau neunmal. (Archivbild Roger Zbinden)

Boris Stankovic traf gegen Gossau neunmal. (Archivbild Roger Zbinden)

38:29 zeigte die Matchuhr am Schluss für den Gast. Bei den Gossauer Spielern hielt sich die Enttäuschung in Grenzen. Sie hatten den Gegner lange Zeit gefordert, ohne aber je eine reelle Aussicht auf Erfolg gehabt zu haben. Ob das 72 Stunden später beim Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag erneut gelingt, wird sich zeigen müssen. Dann stehen sich die beiden Teams erneut gegenüber – dann allerdings in der Meisterschaft. Entscheidend wird dabei sein, ob sich Stahl bis dahin erholt. Denn mit dem 204-Hünen wird die Gossauer Hoffnung auf einen Punktgewinn auch in Kriens eng, sehr eng verbunden sein.

Auf Krienser Seite nutzten Linkshänder Boris Stankovic und Mittelmann David Nyffenegger die Lücken in der Deckung der Gastgeber resolut aus. Beide hatten am Schluss 9 Feldtore auf dem Konto. Und Thomas Zimmermann glänzte auf Rechtsaussen sowie im Gegenstoss mit 8 Toren wie in guten alten Tagen.

Gegen wen der HCK in der Runde der letzten 8 anzutreten hat, ist noch nicht bekannt.

Benedikt Anderes, HCK


Fortitudo Gossau - HC Kriens-Luzern 29:38 (15:18)

Buechenwaldhalle Gossau, 150 Zuschauer. SR Guignet/Nagel.

Spielverlauf: 1:2, 4:5, 7:8, 9:10, 10:14, 12:15, 13:18, 15:18; 18:18, 20:20, 22:25, 25:30, 27:34, 29:38.

Strafen: Kriens 6, Gossau 2 x 2 Minuten plus rote Karte (Lieberherr).

Fortitudo Gossau: Hug/Fasciati; Dedaj (2), Engeler (1), Guntli (2), Ihtijarevic (1), Krapf (1), Lieberherr (4), Misteli (3), Oertig, Stahl (8), Tataraga (3), Wirz (3),Würth.

HC Kriens-Luzern: Schelbert/Hodel; Bislimi (4), Hofstetter (1), Nyffenegger (9), Podvrsic, Stankovic (10/1), Steiger (3), Yalciner (3), Zimmermann (8), Willisch, Mitrovic.

Bemerkungen: Kriens ohne Schlegel und Schmid (rekonvaleszent). Stahl nach 30 Minuten verletzt ausgeschieden. Kriens-Luzern und Gossau verschiessen je 2 Siebenmeter.