GOSSAU - KRIENS-LUZERN 22:37: Krienser Kantersieg bei Saison-Hauptprobe

Die Krienser NLA-Handballer haben den letzten Test vor dem Meisterschaftsstart klar gewonnen: Im Rahmen des Super­cups bezwang der HC Kriens-Luzern auswärts gegen Fortitudo Gossau mit 37:22 Toren.

Drucken
Teilen
Zehn Treffer gegen Gossau: Pascal Willisch. (Bild Chris Iseli/ Neue LZ)

Zehn Treffer gegen Gossau: Pascal Willisch. (Bild Chris Iseli/ Neue LZ)

Die Zentralschweizer waren dem Gastgeber in allen Belangen klar überlegen und zeigten sich bereits in guter Verfassung. Aus einem starken Krienser Kollektiv ragten neben den drei Keepern auch noch Boris Stankovic sowie Pascal Willisch als sichere Vollstrecker heraus.

Eine sichere Deckung ermöglichte dem HC Kriens- Luzern viele (attraktive) Gegenstösse, die auch erfolgreich verwertet wurden. Erfreulich auch das Comeback von Alban Bislimi, der nach seiner Verletzung im Trainingslager (Bänderriss) erstmals wieder im Einsatz stand.

In einer Woche geht es mit dem normalen Meisterschaftsbetrieb los. Am Freitag steht das schwere Auswärtsspiel gegen Wacker Thun auf dem Programm, am Sonntag dann die Heimpremiere gegen Yellow Winterthur. Das wird für den HC Kriens-Luzern dann zur echten Standortbestimmung.

Benedikt Anderes / HC Kriens-Luzern

TSV Fortitudo Gossau - HC Kriens-Luzern 22:37 (12:17)

HC Kriens-Luzern: Portmann/Schelbert/Hodel; Bislimi (1), Hofstetter (2), Nyffenegger (4), Podvrsic (7), Stankovic (6), Steiger (3), Willisch (10), Yalciner (4). Kriens ohne Zimmermann, Schmid und Schlegel.