Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grab junior übertrumpft Grab senior

Stark am Sonntagvormittag: Martin Grab junior. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, Alpnach, 2. Juli)

Stark am Sonntagvormittag: Martin Grab junior. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, Alpnach, 2. Juli)

Alpnach Es war ein ganz bitterer Tag für Martin Grab. Niedergeschlagen trottete der 38-Jährige nach drei Gängen Richtung Garderobe und zog sich vor der Mittagspause vom Wettkampf zurück – mit drei Nullen auf dem Noten- blatt. Nach der Startniederlage gegen Andi Imhof tauchte er auch gegen die beiden Entlebucher Bruno Fink und Josef Portmann.

Martin Grab war während Jahren das Aushängeschild der Innerschweizer Schwinger. Gegner vom Kaliber Fink/Portmann hat er früher ohne grössere Probleme aus dem Weg geräumt. Doch diese Zeiten sind vorbei. Eindrückliche 123 Kränze hat der Rothenthurmer in seiner Karriere gewonnen. 2006 gewann er den prestigeträchtigen Unspunnen-Schwinget. In diesem Jahr ist hingegen nicht einmal klar, ob er am Saisonhöhepunkt, der Ende August stattfindet, teilnehmen darf.

Besser gemacht hat es Martin Grab junior. Der 18-jährige Sohnemann überraschte am Sonntagmorgen mit zwei Siegen und einem Gestellten. Am Ende belegte er in Alpnach Rang 15 – zwei Niederlagen und ein Gestellter am Nachmittag verhinderten ein besseres Resultat.

Jonas von Flüe

jonas.vonfluee@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.