Grossanlässe der Ruderer auf dem Rotsee ersatzlos gestrichen

Weltklasse-Rudern auf dem Rotsee wird es in diesem Frühling nicht geben. Der Verband World Rowing hat infolge des Coronavirus sowohl die Olympia-Qualifikation als auch das Weltcup-Finale ersatzlos gestrichen.

 
Drucken
Teilen

(sda) Vom 17. bis zum 19. Mai hätten in Luzern Olympia-Qualifikationswettkämpfe für die Ruderer aus Europa und für Asien/Ozeanien abgehalten werden sollen. Ab dem 22. Mai hätte die dreitägige «Lucerne Regatta», die dritte und letzte Station des Weltcup-Kalenders, stattgefunden. Für die Zeit bis Ende Mai hat der Weltverband auch alle übrigen Anlässe gestrichen.

Was das Prozedere im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Tokio betrifft, steht des Weltverband nach eigenen Angaben in engem Kontakt mit dem IOC. Am Dienstag dieser Woche soll über das weitere Vorgehen informiert werden.