Hallen-Landhockey-EM in Luzern: Schweiz ist im Aufstiegspool

Mit einem 3:2-Sieg gegen Weissrussland in einem hart umkämpften Spiel hat sich die Schweiz am Samstagabend die beste Ausgangslage für den sofortigen Wiederaufstieg geschaffen. Dieser ist noch ein Spiel und einen Sieg entfernt.

Hören
Drucken
Teilen
Die Schweizer jubeln nach ihrem Sieg gegen die Slowakei.

Die Schweizer jubeln nach ihrem Sieg gegen die Slowakei.

Swiss Hockey

In einer erneut ausverkauften Maihof-Halle hat die Schweiz am Samstag voll überzeugt. Mit zwei Siegen – einem im Gruppenspiel über die Slowakei (6:2) und einem im ersten Finalrundenspiel gegen Weissrussland (3:2) – sind die letzten Vorbereitungen getroffen, das am Sonntag der sofortige Wiederaufstieg in die A-Gruppe möglich wird. Im Spiel gegen das überraschend stark aufspielende Portugal wird am Sonntag ab 14.30 Uhr die Entscheidung fallen. Schon vorher kämpfen vier Teams gegen den Abstieg und weitere zwei Teams (Weissrussland und Kroatien) um den zweiten Aufstiegsplatz. Ein Besuch in der Maihofhalle in Luzern lohnt sich. Das erste Match startet um 10.00 Uhr.

Der zweite Tag in Luzern hat erste Vorentscheidungen gebracht. Dabei hat die Schweiz im letzten Spiel des Tages mit einem Sieg gegen Weissrussland den Lead in der Gruppe D übernommen, in der es um den Aufstieg geht. Direkt dahinter lauern Weissrussland und Portugal. Kroatien hat noch theoretische Chancen, einen der beiden Aufstiegsplätze zu erreichen. Doch der Reihe nach.

Auch Portugal und Italien sind mit dabei

In der Gruppe A sicherte sich am Vormittag die Schweiz mit einem Sieg über die Slowakei (6:2) den Platz in der Aufstiegsgruppe und schickte den Gegner in die Abstiegspoule. Davon profitierte Kroatien, das sich punktgleich, aber mit einem besseren Torverhältnis noch vor die Slowakei schob. Italien stand schon vor der 1:3-Niederlage gegen Kroatien als Letzter der Qualifikation fest.

In der Gruppe B spielte Weissrussland souverän weiter und landete mit 8:1 über Dänemark einen Kantersieg. Portugal überraschte mit einem Sieg über die Türkei, die früh in Führung gegangen war, danach aber einbrach. 7:3 lautete am Ende das Verdikt. Damit sicherte sich Portugal den zweiten Platz, während die Türkei zusammen mit Dänemark in die Abstiegspoule gehen musste.

Dort, in der Gruppe C, sind erste Vorentscheidungen gefallen. Um den Abstieg duellieren sich am Sonntag Dänemark und die Slowakei. Die Türkei und Italien sind gerettet. Um den Aufstieg kommt es zwischen der Schweiz und Portugal zum Showdown. Profitieren könnte Weissrussland, wenn es Kroatien im Direktduell schlagen würde.