HANDBALL: 28:25-Sieg der Krienser Handballer in Gossau

Der HC Kriens-Luzern holt sich zwei wichtige Auswärtspunkte und gewinnt das Spiel beim Tabellenneunten Fortitudo Gossau 28:25 (16:12). In Gefahr war der HCK-Sieg an diesem Abend nie – auch wenn der HCK mit reduziertem Personalbestand in die Ostschweiz gefahren war.

Merken
Drucken
Teilen
Tom Hofstetter war mit acht Toren treffsicherster Akteur des HCK. (Archivbild Neue LU)

Tom Hofstetter war mit acht Toren treffsicherster Akteur des HCK. (Archivbild Neue LU)

Nur gerade neun Feldspieler waren beim HCK noch einsetzbar an diesem Abend. Fast gleich gross war die Liste der Rekonvaleszenten. Dennoch packte der HC Kriens-Luzern die beiden Punkte mit ins Reisegepäck. Und spätestens in 24 Stunden interessiert niemand mehr, dass der Sieg durchaus hätte höher ausfallen können. Dass da und dort Unzulänglichkeiten den Spielfluss stoppten. Dass 25 Gegentore eigentlich etwas gar viel waren.

Was zählt, sind am Schluss die beiden Punkte. Und die hat sich der HC Kriens-Luzern mit einem beherzten Auftritt in der Ostschweiz verdient. Baviera nutzte sein Hoch weiter aus, assistiert wurde er von einem brillanten Tom Hofstetter. Die beiden rissen ein Team mit, das angesichts limitierter personeller Mittel haushälterisch umging mit den Ressourcen und frühzeitig eine Distanz zu Gegner aufbaute, die er dann auch geschickt verteidigte. Gegen ein Team, das permament an der Mittellinie im 3-3 verteidigt, wäre es falsch, den Schönheitspreis anzustreben. Da gilt nur: Gewinnen. Dieses Ziele erreichte der HC Kriens-Luzern dank einer taktisch geschickten, effizienten Leistung. Ein Team wie St. Otmar scheiterte daran – sogar in Bestbesetzung...

HCK/Bendeikt Anderes/zim

Fortitudo Gossau - HC Kriens-Luzern 25:28 /12:16)

Buechenwaldhalle Gossau. – 250 Zuschauer. – SR Baumann/Cristallo
Spielverlauf: 0:1, 1:2, 3:4, 5:7, 6:9, 8:12, 10:15, 12:16; 14:18, 16:20, 18:20, 18:21, 10:24, 21:25, 23:27, 24:28, 25:28.
Fortitudo Gossau:Kindle/Hug; Ham (4), Dedaj (1), Wild (2), Monn (2), Mächler, Oertig (2), Bcuher (1) Harder (3/1), Würth (3), Züger, Graf (5), Piske (1).
HC Kriens-Luzern:Portmann/Ineichen (n.e.); Mühlebach (2), Blättler (1), Riederer, Stojanovic (3/3), Baviera (4), Stankovic (5), Baumgartner (4), Schramm (1), Hofsttetter (8).
Bemerkungen:Kriens ohne Fellmann, Weingartner, Gwerder, Schelbert, Spengler, Lehmann und Vögtli.
Strafen:Gossau 1, HCK 2 x 2 Minuten.