HANDBALL: David Nyffenegger kehrt zum HC Kriens-Luzern zurück

Der Rückraumspieler David Nyffenegger (30) kehrt auf die kommende Saison zum HC Kriens-Luzern zurück. Der in Luzern wohnhafte Architekt wechselt vom BSV Bern Muri zurück zu den Zentralschweizern.

Drucken
Teilen
Hier spielen sie gegeneinander – ab Sommer dann miteinander: David Nyffeler (rechts) und Tom Hofstetter. (Bild: Benedikt Anderes / HC Kriens-Luzern)

Hier spielen sie gegeneinander – ab Sommer dann miteinander: David Nyffeler (rechts) und Tom Hofstetter. (Bild: Benedikt Anderes / HC Kriens-Luzern)

Nyffenegger unterzeichnete beim HC Kriens-Luzern einen Zweijahresvertrag. «Wir sind sehr froh, dass wir diese Position im mittleren Rückraum mit einer Zentralschweizer Lösung besetzten konnten,» freut sich HC Kriens-Luzern Geschäftsführer Nick Christen. «Es ist uns wichtig, talentierten Handballern aus der eigenen Region Perspektiven bieten zu können.» Darüber hinaus sei es erfreulich, wenn Zentralschweizer Handballer, die inzwischen bei anderen Clubs spielen, die sportliche Entwicklung beim HC Kriens-Luzern positiv wahrnehmen und sich dadurch zu einer Rückkehr bewegen lassen.
 
David Nyffenegger stammt aus der Region Huttwil und stiess 2008 zum HC Kriens-Luzern. Nach zwei NLA-Saisons beim TV Suhr Handball wollte der damalige Architekturstudent seine Spitzensportkarriere schon beenden, als er bei den Zentralschweizern aber mit drei starken Saisons den Durchbruch schaffte. 2012 lancierte er seine Karriere nach einer Knieverletzung neu und wechselte zum BSV Bern Muri. Inzwischen blickt er auf 8 NLA-Saison zurück. In dieser Zeit hat sich Nyffenegger zu einem dynamischen Mittelmann und Angreifer, insbesondere aber auch zu einem erfahrenen Deckungsspieler entwickelt.

Coach Heiko Grimm freut sich über den Zuzug: «David Nyffenegger wird uns mit seiner langjährigen Erfahrung in der Deckung weiter stabilisieren, und bringt in der Angriffsentwicklung wertvolle zusätzliche Möglichkeiten.» Neben der zentralen Rolle in der Deckung sieht Grimm Nyffenegger auch als valable Alternative im mittleren Rückraum, wo er Tom Hofstetter in der Aufgabe der Spielentwicklung entlasten kann.
 
Nyffenegger ist beruflich und privat mit Luzern verbunden. «Mein Wechsel ist aber in erster Linie mit den sportlichen Perspektiven verbunden, die ich beim HC Kriens-Luzern sehe,» sagt Nyffenegger selber zu seiner Rückkehr in die Innerschweiz. «Ich habe tolle Erinnerungen an meine Zeit beim HCK und habe das Geschehen dort auch nach meinem Wechsel nach Bern stets genau verfolgt. Mich faszinieren die aktuellen Perspektiven dieser Mannschaft und möchte meinen Teil zu einer weiteren Entwicklung beitragen.»

Benedikt Anderes/HC Kriens-Luzern

David Nyffenegger kehrt zum HC Kriens-Luzern zurück. (Archivbild Neue LZ)

David Nyffenegger kehrt zum HC Kriens-Luzern zurück. (Archivbild Neue LZ)