Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HANDBALL: Galavorstellung des KTV Altdorf zum Abschied

Im letzten Heimspiel besiegt der KTV Altdorf Verfolger Horgen mit 37:30. Dadurch gelingt den Urnern ein Satz auf den neunten Tabellenplatz.
Altdorfs Pascal Aschwanden (am Ball) wirft im letzten Heimspiel sechs Tore. (Bild: Urs Hanhart)

Altdorfs Pascal Aschwanden (am Ball) wirft im letzten Heimspiel sechs Tore. (Bild: Urs Hanhart)

Der letzte Auftritt des Fanionteams dieser Saison in der Altdorfer Feldli-Arena stand ganz im Zeichen von Verabschiedungen. Vereinspräsident Beat Arnold gab vor dem Anpfiff den Abgang von gleich fünf Spielern bekannt. Es handelte sich um Linksaussen Ivan Fallegger, der im Verlaufe der Saison reaktiviert worden war. Martin Betschart, der zu seinem Stammverein KTV Muotathal zurückkehrt. Samuel Wyss, der sich künftig ganz seinem Studium widmet. Kevin Ledermann, der als begnadeter Abwehrspezialist in der Defensive eine grosse Lücke hinterlassen wird. Und zuletzt Mario Obad. Letztgenannter war vier Jahre als Spielertrainer bei den Urnern tätig. Eine Runde vor Schluss führt er die NLB-Torschützenliste mit sechs Toren Vorsprung an. Diesen Ausnahmekönner gleichwertig zu ersetzen, dürfte fast ein Ding der Unmöglichkeit werden.

«Ich erwarte von unserem Team, dass es nochmals Vollgas gibt. Nach vorne ist noch einiges möglich. Diese Chance gilt es zu packen», das sagte Arnold kurz vor Spielbeginn. Und er wurde nicht enttäuscht. Die Platzherren nahmen das Spieldiktat, nach einer etwas verhaltenen Startphase, ab der neunten Minute (beim Spielstand von 4:4) resolut in die Hand. Mit einem fulminanten Zwischenspurt zogen sie innerhalb von nur fünf Minuten auf 11:5 davon. Diesen schon recht komfortablen Vorsprung konnten die Altdorfer bis zu Pause verteidigen (18:12). Nach dem Seitenwechsel schwächelten die Gastgeber zunächst ein wenig, wodurch Horgen bis auf 17:20 verkürzte. Näher kamen die Zürcher jedoch nicht mehr heran. Dies vor allem deshalb, weil die Gelb-Schwarzen zum richtigen Zeitpunkt Gegensteuer gaben und den Gästen mit einem sehenswerten Endspurt endgültig den Schneid abkauften. Der Vorsprung wuchs zwischen der 46. und 56. Minute von vier auf acht Längen an.

Altdorf glänzte für einmal mit einer erstklassigen Abschlusseffizienz. Es gab diesmal nur wenige Fehlwürfe zu beklagen. Besonders gut in Szene setzte sich Linksaussen Pascal Aschwanden, der alle seine sechs Abschlüsse mit teils spektakulären Torerfolgen krönte. Rechtsaussen Fabian Auf der Maur markierte sogar sieben Treffer. Hervorzuheben gilt es auch Keeper Jan Dittli, der 43 Prozent der gegnerischen Würfe parierte.

Dank dieses Heimerfolgs ist der KTV Altdorf in der vorletzten Runde vom 11. auf den 9. Platz vorgerückt. (urh)

NLB. 25. Runde: Kadetten Espoirs SH – Stans 31:29. Lakers Stäfa – HS Biel 32:29. Solothurn – SG Yellow/Pfadi Winterthur 30:21. Altdorf – Horgen 37:30. Siggenthal/Vom Stein – STV Baden 17:36. Möhlin – RTV Basel 26:33. Birsfelden – Steffisburgs 33:24. – Rangliste (alle 25 Spiele): 1. RTV Basel 47. 2. STV Baden 40. 3. Solothurn 31. 4. Möhlin 29. 5. Kadetten Espoirs SH 27. 6. Lakers Stäfa 25. 7. HS Biel 23. 8. Steffisburg 22. 9. Altdorf 21. 10. Stans 20. 11. SG Yellow/Pfadi Winterthur 20. 12. Horgen 17. 13. Birsfelden 15. 14. Siggenthal/Vom Stein 13.

KTV Altdorf – HC Horgen 37:30 (18:12)

Feldli. – 350 Zuschauer. – SR Keist, Winkler.

Altdorf: Dittli, Amrein; Kasmauskas (3), Szabo (2), Inderbitzin, Aschwanden (6), Wyss (1), Ledermann, Auf der Maur (7), Obad (5), Munzert (3), Fallegger (3), Vorobjovas (4), Betschart (3). – Horgen: Crippa, Kasalo; Arnold (2), Affentranger (2), Müller (8), Gantner (6), Koller, Ziegler (1), Oberli (3), Rellstab, Wolfer (2), Machintosh (1), Karlen (1), Gretler (4).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.