Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

HANDBALL: HC Kriens-Luzern startet Training mit fünf neuen Spielern

Der HCK hat am 1. Juni das Training für die neue Saison aufgenommen. Mit dabei: Fünf der sechs neuen Gesichter.
Chef Heiko Grimm (dritter von links) und seine Neuen: (von links) Jost Brücker, Paul Bar, David Nyffenegger, Severin Ramseier und Christian Wipf. (Bild Benedikt Anderes)

Chef Heiko Grimm (dritter von links) und seine Neuen: (von links) Jost Brücker, Paul Bar, David Nyffenegger, Severin Ramseier und Christian Wipf. (Bild Benedikt Anderes)

Torhüter Paul Bar (GER, von GC Amicitia), die beiden Flügel Jost Brücker (von St. Otmar) und Severin Ramseier (von GC Amicitia) sowie David Nyffenegger (von BSV Bern Muri) - dazu SG Pilatus-Kreisläufer Christian Wipf: Fünf der sechs neuen Gesichter im Kader des HC Kriens-Luzern waren gestern zusammen mit dem fast kompletten bisherigen Team mit dabei, als Coach Heiko Grimm zum ersten Trainingsteam der kommenden Saison bat. Einzig der serbische Neuzugang Aleksandr Radovanovic fehlte, weil der erst im Juli in die Schweiz kommen wird.

«Ich freue mich darauf, mit euch zusammen kommende Saison anzugreifen,» sagte Heiko Grimm zum Trainingsauftakt. Die Mannschaft will in der kommenden Saison mit frischem Spirit und viel Herz angreifen - und will versuchen, an die Leistungen der Qualifikationsrunde der letzten Saison anzuknüpfen. Dabei hat die Mannschaft die letzte Saison mitsamt der enttäuschenden Finalrunde aufgearbeitet - und hat die nötigen Lehren gezogen.

Das zeigte sich bereits am ersten Trainingstag, als die gesamte Mannschaft mit viel positiver Energie und in guter Atmosphäre das Vorbereitungsprogramm in Angriff nahm. Dabei war es durchaus symbolhaft, dass der Start der Saisonvorbereitung mit der Eröffnung des Gotthard-Tunnels zusammenfiel. Denn wie die Ingenieure im Jahrhundertbauwerk will auch die HCK-Truppe 16/17 zwar nicht zwingend Berge versetzen - und trotzdem Hindernisse überwinden ... Auf einem Sprungparcours konnte das Team diesen Willen bereits im ersten Training in die Tat umsetzen. Und es wurde spürbar: Da sind gute Voraussetzungen vorhanden, um als eine erfolgreiche Spielzeit zu bestreiten.

Der 1. Juni war der offizielle Trainingsstart. Ein Grossteil des Teams trainierte aber auch die letzten Wochen bereits und arbeitete intensiv an der Physis. Jetzt wurde der Vorbereitungsmarathon offiziell gestartet - auch wenn der eine oder andere Spieler noch nicht alle Teile der 90minütigen Einheit mitmachen konnte, weil noch die eine oder andere Blessur ausgeheilt werden muss. Bis Ende Juli steht jetzt ein erster Trainingsblock an, in dem viel Schweiss fliessen wird. Nach einem kurzen Ferienblock geht es dann ab Mitte Juli bereits wieder weiter mit der Vorbereitung, damit die Mannschaft dann per Ende August rechtzeitig bereit ist für den Saisonstart.

Benedikt Anderes / HC Kriens-Luzern

Ansprache vor den versammelten Spielern. (Bild Benedikt Anderes)

Ansprache vor den versammelten Spielern. (Bild Benedikt Anderes)

Bild Benedikt Anderes

Bild Benedikt Anderes

Bild Benedikt Anderes

Bild Benedikt Anderes

Bild Benedikt Anderes

Bild Benedikt Anderes

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.