HANDBALL: HC Kriens-Luzern verlängert mit Severin Ramseier und Adi Blätter

Die Handballer des HC Kriens-Luzern machen in der Personalplanung einen weiteren Schritt. In beiden Ende Saison auslaufenden Spielerverträge von Severin Ramseier und Adi Blättler wurden verlängert.

Drucken
Teilen
Bleiben beim HC Kriens-Luzern: Severin Ramseier (links) und Adi Blättler. (Bilder: PD)

Bleiben beim HC Kriens-Luzern: Severin Ramseier (links) und Adi Blättler. (Bilder: PD)

Damit sicherte sich der HCK Konstanz auf zwei wichtigen Positionen: Ramseier stiess vor einem Jahr von GC Amicitia Zürich zu den Kriensern und zeigte starke Leistungen mit der gesamten Linkshänder-Fraktion. Er bleibt dem HC Kriens-Luzern für drei Jahre erhalten. Adrian Blättler, schon mit 22 Jahren ein Urgestein des HCK und aus der eigenen Nachwuchsförderung hervorgegangen, bleibt zwei weitere Jahre bei seinem Stammverein. Er bildet zusammen mit Jost Brücker das starke Duo auf Linksaussen.

Die Mannschaft geniesst aktuell Ferientage, die insbesondere auch zur aktiven Regenration genutzt werden sollen. Am 5. Januar nimmt das Team die Vorbereitung der Finalrunde mit täglich ein bis zwei Trainingseinheiten in Angriff. Testspiele sind unter anderem gegen Stäfa, Alpla Hard (Österreichischer Tabellenleader) sowie GC Amicitia Zürich geplant.

Die Finalrunde beginnt für den HC Kriens-Luzern am 11. Februar mit einem Auswärtsspiel in Thun und dauert bis vor Ostern. Ziel der Finalrunde wird es sein, zuerst den Playoff-Platz auch rein rechnerisch zu sichern. Mit aktuell 25 Punkten hat der HC Kriens-Luzern dazu in der Qualifikation eine solide Grundlage geschaffen. Der Vorsprung auf die Verfolger BSV Bern-Muri und HSC Suhr-Aarau beträgt bereits acht Punkte. Diese Situation soll ausgenutzt werden, um sich für die Playoffs eine gute Ausgangslage zu schaffen.

Benedikt Anderes / HC Kriens-Luzern