HANDBALL: HC Kriens-Luzern verstärkt sich mit Schweizer Nationalspieler Albin Alili

Weil Mittelmann David Nyffenegger bis Saisonende ausfallen wird, hat der HC Kriens-Luzern einen Ersatz gesucht und gefunden. Die Zentralschweizer verstärken sich mit dem 21-jährigen Schweizer Nationalspieler Albin Alili.

Drucken
Teilen
HCK-Neuzugang Albin Alili. (Bild: PD)

HCK-Neuzugang Albin Alili. (Bild: PD)

Albin Alili wurde von Kadetten Schaffhausen per sofort freigegeben und trainierte bereits am Mittwoch ein erstes Mal mit dem HC Kriens-Luzern, wie der HCK am Donnerstag mitteilte. Alili wird von Kadetten Schaffhausen an den HC Kriens-Luzern ausgeliehen. Die Zentralschweizer rechnen für vorerst eineinhalb Jahre mit dem Schweizer Nationalspieler.  «Dem Transfer liegen klare Abmachungen zu Grunde,» sagt Nick Christen, CEO des HC Kriens-Luzern. «Sie schaffen für den Spieler selber, für die beiden Vereine und letztlich für den Schweizer Handball einen klaren Mehrwert.»

Die 1.96 Meter grosse Rückraumspieler debutierte in der Saison 2014/15 als 18-jähriger im NLA-Team der Kadetten. In der laufenden Saison kam er auf neun Einsätze mit dem NLA-Team.

Seine Einsatzzeit blieb aber begrenzt, ist doch die Konkurrenz in Schaffhausen gewaltig.  Aus diesem Grund spielte Alili in der laufenden Saison denn auch zehn Partien für das NLB-Farmteam der Schaffhauser, für das er in zehn Einsätzen 49 Tore erzielte.

Auch in der Planung der jungen Schweizer Nationalmannschaft spielt Alili aufgrund seiner Perspektiven eine wichtige Rolle. Um den jungen Spieler in der höchsten Liga weiterzubringen, bot Kadetten Schaffhausen auf eine entsprechende Anfrage des HC Kriens-Luzern hin Hand und leiht den Spieler an die Zentralschweizer aus.

Auslöser für den Zuzug war der medizinische Befund bei Rückraumspieler David Nyffenegger. Dessen Knieprobleme hinderten den Neuzugang vom BSV Bern Muri schon während der Mehrheit der Qualifikationsrunde daran, in der Mannschaft die gewünschte Rolle zu übernehmen. Weitergehende Abklärungen haben jetzt gezeigt, dass ein operativer Eingriff nicht zu umgehen sein wird. Nyffenegger wird sich anfangs Februar einem ersten operativen Eingriff unterziehen. Damit steht auch fest, dass der Huttwiler aufgrund der nachfolgenden Rehabilitation sicher für den Rest der laufenden Saison ausfällt.

«Albin Alili bringt ähnliche Qualitäten mit wie David Nyffenegger, weshalb er uns helfen wird, diesen Ausfall wegzustecken,» begründet HC Kriens-Luzern-Trainer Heiko Grimm den Zuzug. «Er ist ein starker Abwehrspieler, ist in der Offensive variabel einsetzbar und kann insbesondere auch auf der mittleren Rückraumposition für die nötige Entlastung von Tom Hofstetter sorgen.»

Benedikt Anderes/HCK/zim