Handball
Junger Innerschweizer spielt neu für den HC Kriens-Luzern am Kreis

Björn Buob (22) verstärkt auf die kommende Saison hin das Kader des HC Kriens-Luzern. Der Innerschweizer stösst vom RTV Basel zum Team von Cheftrainer Goran Perkovac.

Merken
Drucken
Teilen
Björn Buob wechselt auf die neue Saison vom RTV Basel zum HC Kriens-Luzern.

Björn Buob wechselt auf die neue Saison vom RTV Basel zum HC Kriens-Luzern.

Bild: pd

(ca) Björn Buob ist Rechtshänder, 1,90 Meter gross, gebürtiger Malterser und wuchs in Neuenkirch auf. Bei Spono Nottwil begann er mit dem Handballspielen, nach einem Umzug in die Nordwestschweiz folgte der Wechsel zum BSV Münchenstein. Via den NLB-Klub TV Birsfelden kam er vor zwei Jahren zum RTV Basel in die höchste Schweizer Liga. In 53 Partien erzielte er bisher 55 Tore.

Beim HC Kriens-Luzern hat Buob nun einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

«Ich freue mich auf ein professionelles Umfeld und hoffe, mich mit dem Wechsel weiterentwickeln zu können»,

lässt er sich in der Medienmitteilung des HCKL zitieren. Cheftrainer Goran Perkovac meint zur Neuverpflichtung: «Björn verfügt über Qualität und einen robusten Körper. Ich bin überzeugt, dass er sich mit seinem Talent bei uns durchsetzen wird.» CEO Nick Christen freut sich, dass der HC Kriens-Luzern einen weiteren jungen Innerschweizer mit Perspektiven verpflichten konnte. Damit bleibe man auch der eingeschlagenen Klubphilosophie treu: «Wir setzen auf junge Spieler, die wir weiter formen und an die Spitze heranführen können. »