HANDBALL: Linkshänder-Verstärkung und Nachwuchspower für HC Kriens-Luzern

Mit Linkshänder-Neuzugang Luca Engler sowie zwei Nachwuchsspielern aus der SG Pilatus Handball schliessen die NLA-Handball des HC Kriens-Luzern ihre Kaderplanung für die kommende Saison frühzeitig ab. Der 24-jährige Engler spielte zuletzt bei Rekordmeister GC Amicitia Zürich.

Drucken
Teilen
Luca Engler, der Neuzugang beim HC Kriens-Luzern. (Bild: Christoph Wesp/pd)

Luca Engler, der Neuzugang beim HC Kriens-Luzern. (Bild: Christoph Wesp/pd)

Engler gilt als vielversprechendes Talent im rechten Rückraum und soll dort beim Zentralschweizer A-Ligisten zusammen mit dem Serben Aleksandar Radovanovic für Wurfkraft sorgen. Er unterschrieb bei den Zentralschweizern einen Zweijahresvertrag, so der HC Kriens-Luzern in einer Mitteilung.

Engler stammt aus der Nachwuchsbewegung des TV Birsfelden und debutierte im Jahr 2013 beim RTV Basel in der NLA. Nach einem Kurzeinsatz bei Wacker Thun spielte der Rückraumspieler zwei Saisons bei GC Amicitia Zürich. Nun wechselt Engler nach Abschluss der laufenden Saison zu den Zentralschweizern.

Er soll im rechten Aufbau die Position von Boris Stankovic übernehmen, der sich am Ende der laufenden Saison beruflich neu orientieren wird und sich deshalb aus dem Leistungssport verabschiedet. Stankovic bleibt aber in Kriens und wird neben seiner beruflichen Entwicklung voraussichtlich im Nachwuchsbereich weitere Traineraufgaben übernehmen.

«Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe,» sagt Luca Engler. Der Baselbieter ist ehrgeizig und realistisch zugleich: «In die Fusstapfen eines Boris Stankovic zu treten, ist eine grosse Herausforderung für mich. Ich werde aber alles dafür tun, dass ich in diesem starken Team meine Rolle finde und zusammen mit Aleksandar Radovanovic dazu beitragen kann, dass wir auf der rechten Angriffsseite weiterhin Druck entwickeln können.» Neben der Vorfreude aufs Team hätten ihn auch die klaren Visionen und Zielsetzungen des Vereins beeindruckt. «Für mich als Sportler ist es faszinierend, an der Umsetzung dieser Visionen  mitwirken zu können. 

Zwei neue Nachwuchstalente verpflichtet

Abgeschlossen wird die Kaderplanung bei den Zentralschweizern durch die Integration von zwei Nachwuchsspielern aus der SG Pilatus Handball, der gemeinsamen Nachwuchsorganisation des HC Kriens-Luzern, des TV Horw und von Borba Luzern. Für die kommende Saison werden Basil Gnos (18) und Gino Delchiappo (19) zum Kader des NLA-Teams stossen. Beide kommen aktuell in der U19Elite-Auswahl bzw. In der 1. Liga-Equipe der SG Pilatus zum Einsatz. 

Für Coach Heiko Grimm stimmt damit das Gesamtpaket für nächste Saison: «Wir werden jetzt in der zweiten Hälfte der laufenden Saison angreifen. Die Mannschaft hat bereits jetzt das Potential, den angestrebten Playoff-Platz zu erreichen.» Die getätigten Erweiterungen des Kaders würden die Qualität des Teams noch einmal gezielt verstärken. 

pd/zfo