HANDBALL: Spono Nottwil reicht es gegen LK Zug wieder nicht

Spono Nottwil verliert den zweiten Final zu Hause mit 24:25, weil es kurz vor Schluss nur den Pfosten traf. Der LK Zug kann am Mittwoch Meister werden.

Drucken
Teilen
Stephanie Haag vom LK Zug kann nicht mehr von Sponos Rahel Furrer am Abschluss gehindert werden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Stephanie Haag vom LK Zug kann nicht mehr von Sponos Rahel Furrer am Abschluss gehindert werden. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Patrizia Ramseier eroberte den Ball und schickte Rahel Furrer in den Gegenstoss. Die Linkshänderin von Spono Nottwil stürmte alleine auf Zugs Goalie Laura Innes zu, warf und traf nur den Pfosten. Schreie des Entsetzens hallten durch die mit 700 Zuschauern gut gefüllte SPZ-Halle. 20 Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt noch zu spielen. Anstatt die Partie auszugleichen und eine Verlängerung zu erzwingen, musste sich Nottwil mit 24:25 geschlagen geben. Es war nach dem 19:33 vom letzten Donnerstag die zweite Niederlage im zweiten Finalspiel der Best-of-5-Serie. Der LK Zug kann damit am kommenden Mittwoch in der heimischen Sporthalle (19.30) alles klarmachen.

Sponos Lisa Frey gegen die Zugerinnen Nadja Wälti (links) und Lynn Schwander (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
12 Bilder
Die Nottwilerin Judith Matter kann nicht von der Zugerin Simona Cavallari am Torschuss gehindert werden (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Spono Nottwils Nives Egli beim Abschluss. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Kaum zu bremsen: Stephanie Haag vom LK Zug beim Abschluss. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Zugs Stephanie Haag setzt sich gegen Rahel Furrer (links) durch. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Die folgenden Bilder stammen vom ersten Playoff-Spiel in Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ

Sponos Lisa Frey gegen die Zugerinnen Nadja Wälti (links) und Lynn Schwander (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

NLA Frauen. Playoff-Final (Best of 5). 2. Runde: Spono Nottwil (2.) - LK Zug (1.) 24:25 (13:13). SPZ. – 700 Zuschauer. – SR Bernet/Wick. –Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Nottwil, 2-mal 2 Minuten gegen Zug. Nottwil: Morell/Schoch (ab 18.); Egli (3), Furrer (5), Häfliger (3), Frey (1), Kottmann (3), Willimann (6/1), Ramseier (1); Matter (2), Spaar. Zug: Innes; Cavallari (4), Haag (6), Ravlic (2), Scherer (4/2), Ganz (3/1), Ineichen (4), Oberli; Wälti, Schwander, Javet (2), Gwerder. Bemerkungen: Schoch hält Penaltys von Scherer (35./15:14) und Ganz (57./22:24). Gwerder schiesst Penalty an den Pfosten (58./22:24). 3. Runde: Mittwoch (19.30) in Zug.

Stephan Santschi

Mehr zum zweiten Playoff-Spiel<br /> am Montag in der Neuen LZ.