Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HANDBALL: «Überflieger» RTV Basel zu Gast in Altdorf

Der KTV Altdorf steigt als krasser Aussenseiter ins Duell gegen den RTV Basel. Anfang Februar hat der BSV Stans aber aufgezeigt, dass der souveräne Leader keineswegs unantastbar ist.
Der Altdorfer Torschützenleader Mario Obad (am Ball) ist morgen gegen Basel besonders gefordert. (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 27. November 2017))

Der Altdorfer Torschützenleader Mario Obad (am Ball) ist morgen gegen Basel besonders gefordert. (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 27. November 2017))

Es war die Sensation schlechthin, als der damalige Tabellenvorletzte Stans Anfang Februar den bis dahin stets siegreichen Leader Basel vor heimischer Kulisse mit 29:26 Toren bezwang. Mit diesem Überraschungscoup leiteten die von vielen nach der Hinrunde bereits abgeschriebenen Nidwaldner einen Sturmlauf nach vorne ein. Mittlerweile ist Stans bereits auf Platz 11 geklettert und liegt nur noch einen Punkt hinter dem neuntklassierten Erzrivalen Altdorf.

Am Samstag nun versuchen die Urner, einen ähnlichen Exploit zu landen. Zu Gast in der Feldli-Arena ist eben dieses Basel (Anpfiff 18.00, Feldli), das allerdings seit dem Ausrutscher in Stans wieder schnurstracks auf die Erfolgsspur zurückgekehrt ist. Sowohl Siggenthal als auch Yellow Winterthur wurden zuletzt richtiggehend vom Feld gefegt. Deshalb steigen die Basler als haushohe Favoriten ins Kräftemessen mit den Urnern. Die Bilanz des Gastes ist eindrücklich. Zu Buche stehen 17 Siege, wovon die meisten in einem Kantersieg endeten. Der Tabellenführer hat bisher im Schnitt stets acht Tore mehr erzielt, als er einkassiert hat.

Dass der letztjährige NLA-Absteiger bislang derart dominant aufgetreten ist, liegt vor allem an dessen solider Abwehr. Basel steckte durchschnittlich pro Spiel nur gerade zwei Dutzend Gegentreffer ein – eine Bilanz, von der alle anderen Teams nur träumen können. Kombiniert mit der starken Offensive ist diese Mannschaft kaum zu bezwingen, wenn sie ihr Potenzial abrufen kann. Dennoch steigen die Urner keineswegs chancenlos ins Duell mit dem Überflieger. Mit dem Kantersieg (38:24) vor zwei Wochen gegen den Tabellendritten Möhlin haben die Altdorfer bewiesen, dass sie sich auch vor starken Teams nicht zu verstecken brauchen. Wichtig wird sein, dass die Platzherren einen guten Start erwischen und sich nicht schon früh den Schneid abkaufen lassen – wie auswärts im Hinspiel, in dem sie nach 20 Minuten völlig den Faden verloren und schliesslich klar mit 25:32 unterlagen.

Im Match von morgen Abend gibt es zudem einen interessanten Vergleich, treffen doch die beiden Führenden in der NLB-Torschützenliste aufeinander. Altdorfs Spielertrainer Mario Obad führt die Rangliste mit 127 Treffern an. An zweiter Stelle liegt der Basler Jurca Rares mit 117 Toren. Man darf gespannt sein, welcher Goalgetter dieses Duell gewinnen wird.

Acht Runden vor Schluss der NLB-Meisterschaft ist das Gedränge in der zweiten Tabellenhälfte nach wie vor sehr gross. Sieben der 14 NLB-Teams befinden sich noch immer in Abstiegsgefahr, darunter auch der KTV Altdorf, der momentan ein sehr dünnes Polster von nur zwei Punkten zum Strich aufweist.

Urs Hanhart

urs.hanhart@urnerzeitung.ch

Männer, NLB

19. Runde: Steffisburg – Möhlin (17.00). Altdorf – RTV 1879 (18.00, Feldli). STV Baden – SG GS/Kadetten Espoirs (18.00). Horgen – Lakers Stäfa (18.30). SG Yellow/Pfadi Es­poirs – Siggenthal/Vom Stein Baden (19.00). Stans – Birsfelden (19.30).

Rangliste (alle 18 Spiele): 1. RTV Basel 34 (573:444). 2. STV Baden 30 (545:474). 3. Möhlin 23 (455:448). 4. Solothurn 21 (472:442). 5. Kadetten Espoirs Schaffhausen 21 (531:513). 6. Lakers Stäfa 20 (552:536). 7. Biel 17 (486:480). 8. SG Yellow/Pfadi Winterthur 15 (464:508). 9. Altdorf 13 (516:527). 10. Siggenthal/Vom Stein Baden 13 (417:455). 11. Stans 12 (453:497). 12. Steffisburg 12 (451:506). 13. Birsfelden 11 (479:514). 14. Horgen 10 (497:547).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.