Wegen unerlaubter Werbung am Eidgenössischen: Luzerner Schwinger Sven Schurtenberger droht Sperre

Der Luzerner Schwinger soll im nächsten Jahr für diverse Feste gesperrt werden. Schurtenberger hat gegen diese Sanktion Rekurs eingelegt.

Drucken
Teilen
Sven Schurtenberger (rechts) (Bild: swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger)

Sven Schurtenberger (rechts) (Bild: swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger)

(fmü) Sven Schurtenberger hat am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug unerlaubte Werbung getragen. Es handelt sich dabei um seinen Schienbeinschoner mit dem Aufdruck eines Sportherstellers, der unter anderem im 4. Gang gegen Fabian Staudenmann kurz zu sehen war, wie das Schweizer Radio und Fernsehen SRF berichtet.

Der 28-Jährige wird deshalb von der Werbekommission des Eidgenössischen Schwingerverbands (ESV) hart bestraft. Schurtenberger wird im nächsten Jahr für die auswärtigen Gauverbands- und Kantonalkranzfeste, Bergkranzfeste sowie Teilverbandsfeste gesperrt. Wie der ESV in einer Mitteilung am Donnerstag mitteilt, hat der Schwinger Rekurs eingelegt.