HC Kriens-Luzern hält sich im Cup schadlos

Gegen den B-Ligisten Yellow Winterthur landete der HC Kriens-Luzern einen 38:22-Kantersieg. Damit stehen die Innerschweizer im Cup-Viertelfinal.

Drucken
Teilen
Okan Ylciner beim Sprungwurf. (Bild: Roger Zbinden/Neue LZ)

Okan Ylciner beim Sprungwurf. (Bild: Roger Zbinden/Neue LZ)

Klar und standesgemäss setzten sich die NLA-Handballer des HC Kriens-Luzern im Cup-Achtelfinal gegen den B-Ligisten Yellow Winterthur durch. Der 38:22-Erfolg der Innerschweizer spiegelt den Klassenunterschied gut wider. 20 Minuten durfte der Gastgeber «dank» einer laschen und wenig aggressiven Krienser Deckung zumindest ein bisschen hoffen. Spätestens nach dem Seitenwechsel aber engagierte sich die jetzt offensivere 5-1-Deckung des HC Kriens-Luzern deutlich mehr. Das war für Yellow Winterthur dann endgültig zu viel. Jetzt machen die Winterthurer viele leichtsinige Fehler, was den Innerschweizern ein wahres Gegenstoss-Festival ermöglichte.

Keine Frage: Yellow Winterthur wehrte sich lange, tatkräftig unterstützt von einer zu harmlosen Krienser Deckung. Als die Kriener aber ordentlich zuzupacken begannen, war es vorbei mit dem Torerfolg. So endete die zweite Spielhälfte mit 20:8. Den Innerschweizern kam dabei sicher auch zu Gute, dass die Kräfte bis in die letzte Spielminute reichten. Damit stellte der HCK nicht nur spielerisch, sondern auch kräftemässig den Klassenunterschied her.

Benedikt Anderes/HCK/zim

Yellow Winterthur - HC Kriens-Luzern 22:38 (14:18)

Eulachhalle B Winterthur, 112 Zuschauer, SR Jucker/Ulmann. Spielverlauf: 1:2, 4:4, 7:7, 10:10, 11:14 (25.), 14:18; 16:22, 17:25, 19:28, 20:33, 20:37, 22:38.

Yellow Winterthur:Kindle/Haupt/; Bieri (3), Gehrig D. (3), Gehrig M. (1), Graf (2), Huber, Läng (7), Langhard, Meili (2), Müller (1), Rüeger (3), Schaer,, Jakob.

HC Kriens-Luzern:Schelbert/Aleksejev; Hess (1), Hofstetter (4), Podvrsic (3), Raemy (2), Schmid (4), Stankovic (2), Steiger (8), Vukelic (6), Willisch (2), Yalciner (1), Zmmermann (5). Bemerkungen: Kriens ohne Schlegel und Nyffenegger. Strafen: Yellow 4, Kriens 3 x 2 Minuten.